https://www.faz.net/-gv6-8wtfp

Die beliebtesten Geschenke : 78 Millionen Schokohasen

Für Schokoladenhasen gebn die Deutschen viel Geld aus. Bild: dpa

Die Mehrheit der Deutschen macht an Ostern Geschenke - und das unabhängig davon, ob sie das Osterfest feiern oder nicht. In einer Sache übertrifft das Osterfest sogar Weihnachten.

          1 Min.

          Anlässe zum Schenken gibt es viele. Dies kann ein Geburtstag sein, das Weihnachtsfest oder einfach ein kleines Dankeschön jenseits solcher Tage. Auch zu Ostern macht die Mehrheit der Deutschen (rund 54 Prozent) Geschenke – und das unabhängig davon, ob sie das Osterfest feiern oder nicht. Dies ergibt eine repräsentative Befragung des Marktforschers Yougov.

          Kerstin Papon

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Im Vergleich zu Weihnachten greifen die Bundesbürger hierfür freilich nicht ganz so tief in die Tasche. Und so geben etwa drei Viertel der Menschen, die Ostern etwas verschenken wollen, weniger als 100 Euro aus. Und selbst viele Geschenkmuffel, die ursprünglich eigentlich kein Geld ausgeben wollten, tun dies letztlich dann doch, heißt es von Yougov. Im vergangenen Jahr traf dies auf fast zwei Drittel der Befragten zu, die das Osterfest feierten. Sie kauften kurzentschlossen Kleinigkeiten.

          Ende der Fastenzeit von vielen herbeigesehnt

          Die beliebtesten Geschenke der Deutschen zum Osterfest sind laut Yougov – wenig überraschend – Süßigkeiten, vor allem Schokolade. Nach Daten des Meinungsforschers Nielsen haben sie im Vorjahr insgesamt rund 447 Millionen Euro für Osterhasen, Schokoladeneier und andere saisonale Süßwaren ausgeben. Dies entspricht umgerechnet einem Betrag von im Durchschnitt mehr als 5,50 Euro je Bundesbürger.

          Dabei wird das Ende der Fastenzeit offenbar von vielen herbeigesehnt. Denn in keiner anderen Woche hätten die Deutschen im vergangenen Jahr so viel Geld für Süßes ausgegeben wie in der Osterwoche, heißt es weiter von Nielson. Nicht einmal die Woche vor Weihnachten konnte in dieser Hinsicht mithalten. Dabei ist die Osterwoche nicht nur die umsatzstärkste Woche für Osterhasen, Schokoladeneier und Ähnliches, sagen die Marktforscher von Nielson.

          Die Effekte hieraus seien auch beim Umsatz aller Süßigkeiten zu erkennen, also von allem Schokoladen- oder Zuckerwaren und Gebäck. Im vergangenen Jahr gingen dabei hierzulande 78 Millionen Osterhasen über den Ladentisch – die meisten davon in einem Gewicht von 100 Gramm. Insgesamt waren allerdings die süßen Ostereier noch beliebter.

          Eierfärberei : Bunte Eier am laufenden Band

          Weitere Themen

          Niedrigzinsen ohne Ende?

          Geldpolitik in Europa : Niedrigzinsen ohne Ende?

          Isabel Schnabel von der EZB und der frühere Wirtschaftsweise Lars Feld streiten bei den Grünen über die Geldpolitik, die Gefahr einer Immobilienblase – und Anleihekäufe für den Klimaschutz.

          Topmeldungen

          Bayerns Ministerpräsident Markus Söder beantwortet nach dem Treffen der Fraktionsspitze von CDU und CSU Fragen der Presse.

          Kanzlerkandidatur : Söder in Umfrage weiter deutlich vor Laschet

          Nach den von infratest dimap erhobenen Zahlen halten 44 Prozent der Bundesbürger und 72 Prozent der Unions-Anhänger Bayerns Ministerpräsident für den besseren Kanzlerkandidaten. Für Laschet sprachen sich nur 15 beziehungsweise 17 Prozent aus.
          Blick auf die Brücke, die die von Russland annektierte Halbinsel Krim mit dem russischen Festland verbindet.

          Meeresblockade : Ukraine wirft Russland Eskalation vor

          Kiew schlägt abermals Alarm: Moskau wolle einen Teil des Schwarzen Meers für ausländische Kriegsschiffe sperren. Russlands Militärübungen an der Westgrenze gehen derweil weiter. Und die Armee der Ukraine probt die Abwehr eines Vorstoßes von Panzern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.