https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/ostern-umsatz-an-suesswaren-toppt-weihnachtszeit-14968069.html

Die beliebtesten Geschenke : 78 Millionen Schokohasen

Für Schokoladenhasen gebn die Deutschen viel Geld aus. Bild: dpa

Die Mehrheit der Deutschen macht an Ostern Geschenke - und das unabhängig davon, ob sie das Osterfest feiern oder nicht. In einer Sache übertrifft das Osterfest sogar Weihnachten.

          1 Min.

          Anlässe zum Schenken gibt es viele. Dies kann ein Geburtstag sein, das Weihnachtsfest oder einfach ein kleines Dankeschön jenseits solcher Tage. Auch zu Ostern macht die Mehrheit der Deutschen (rund 54 Prozent) Geschenke – und das unabhängig davon, ob sie das Osterfest feiern oder nicht. Dies ergibt eine repräsentative Befragung des Marktforschers Yougov.

          Kerstin Papon
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Im Vergleich zu Weihnachten greifen die Bundesbürger hierfür freilich nicht ganz so tief in die Tasche. Und so geben etwa drei Viertel der Menschen, die Ostern etwas verschenken wollen, weniger als 100 Euro aus. Und selbst viele Geschenkmuffel, die ursprünglich eigentlich kein Geld ausgeben wollten, tun dies letztlich dann doch, heißt es von Yougov. Im vergangenen Jahr traf dies auf fast zwei Drittel der Befragten zu, die das Osterfest feierten. Sie kauften kurzentschlossen Kleinigkeiten.

          Ende der Fastenzeit von vielen herbeigesehnt

          Die beliebtesten Geschenke der Deutschen zum Osterfest sind laut Yougov – wenig überraschend – Süßigkeiten, vor allem Schokolade. Nach Daten des Meinungsforschers Nielsen haben sie im Vorjahr insgesamt rund 447 Millionen Euro für Osterhasen, Schokoladeneier und andere saisonale Süßwaren ausgeben. Dies entspricht umgerechnet einem Betrag von im Durchschnitt mehr als 5,50 Euro je Bundesbürger.

          Dabei wird das Ende der Fastenzeit offenbar von vielen herbeigesehnt. Denn in keiner anderen Woche hätten die Deutschen im vergangenen Jahr so viel Geld für Süßes ausgegeben wie in der Osterwoche, heißt es weiter von Nielson. Nicht einmal die Woche vor Weihnachten konnte in dieser Hinsicht mithalten. Dabei ist die Osterwoche nicht nur die umsatzstärkste Woche für Osterhasen, Schokoladeneier und Ähnliches, sagen die Marktforscher von Nielson.

          Die Effekte hieraus seien auch beim Umsatz aller Süßigkeiten zu erkennen, also von allem Schokoladen- oder Zuckerwaren und Gebäck. Im vergangenen Jahr gingen dabei hierzulande 78 Millionen Osterhasen über den Ladentisch – die meisten davon in einem Gewicht von 100 Gramm. Insgesamt waren allerdings die süßen Ostereier noch beliebter.

          Eierfärberei : Bunte Eier am laufenden Band

          Weitere Themen

          Wie die Zinswende Arbeitgeber entlastet

          Altersvorsorge : Wie die Zinswende Arbeitgeber entlastet

          In der betrieblichen Altersversorgung sind die Zeiten günstig, obwohl die Aktienkurse stark gefallen sind. Dafür hat vor allem die Zinswende der EZB gesorgt. Für künftige Pensionäre verheißt das aber nichts Gutes.

          Topmeldungen

          Polarisiert: Ferda Ataman in der Bundespressekonferenz

          Ferda Ataman : Bisher hat sie zugespitzt und provoziert

          Die Kandidatin für das Amt der Antidiskriminierungsbeauftragten soll an diesem Donnerstag im Bundestag gewählt werden. Die Union hält Ferda Ataman wegen ihres Hangs zur Provokation für ungeeignet. Auch im Regierungslager gibt es Kritiker.
          Ein Mehrfamilienhaus in Brandenburg bunkert Öl für die Heizperiode (Archivbild).

          Steigende Energiepreise : Wer will schon CO2-Kosten zahlen?

          Bald teilen sich Mieter und Vermieter die CO2-Kosten für das Heizen. Das soll Sanierungen belohnen, aber sorgt für Zwist. Wie teuer es wird und was Vermieter machen können.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.