https://www.faz.net/-hst-7l4ay

BGH-Urteil : Mieter dürfen nicht einfach Touristen beherbergen

  • Aktualisiert am

Das Zimmer muss leer bleiben, wenn der Vermieter etwas gegen die Untervermietung hat. Bild: Airbnb Berlin

Auf AirBnB vermieten Wohnungsinhaber Zimmer an Touristen. Der Bundesgerichtshof entscheidet: Das ist nur erlaubt, wenn der Wohnungseigentümer zugestimmt hat .

          1 Min.

          Die Erlaubnis zur Untervermietung umfasst nicht automatisch die kurzfristige Vermietung an Touristen. Das stellte am Mittwoch der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe klar. Ein Mieter in Berlin hatte dort eine 43-Quadratmeter-Wohnung. Diese nutzte er allerdings nur jedes zweite Wochenende, um seine Tochter zu besuchen. Damit er nicht trotzdem auf den ganzen Kosten hängen bleibt, bat er seinen Vermieter um die Erlaubnis zur Untervermietung. (Az: VIII ZR 210/13) Diese Erlaubnis wurde ihm auch erteilt. Allerdings forderte der Vermieter, der Untermieter müsse Postvollmacht für  Betriebskostenabrechnungen und andere Briefe des Vermieters haben.

          2011 bot der Mieter seine Wohnung im Internet zur tageweisen Anmietung für Touristen an. Es gehe ihm dabei nicht um unternehmerische Gewinne, sondern lediglich um die Deckung seiner Kosten, betonte er. Trotzdem wollte der Vermieter dies nicht hinnehmen. Wie nun der BGH entschied, war der Mieter nicht zur Untervermietung an Touristen berechtigt. Die tageweise Vermietung an „beliebige  Touristen“ unterscheide sich deutlich von einer normalen, „gewöhnlich auf gewisse Dauer angelegten Untervermietung“, erklärten die Karlsruher Richter zur Begründung. Sie sei daher „nicht ohne weiteres von einer Erlaubnis zur Untervermietung umfasst“.

          Im konkreten Fall habe der Vermieter zudem verlangt, dass der Mieter seinen Untermietern Postvollmacht erteilt. Schon daraus werde deutlich, dass sich die Erlaubnis zur Untervermietung nicht auf die Vermietung an Touristen bezog, so der BGH. Denn diese könnten „eine derartige Funktion offensichtlich nicht wahrnehmen“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Von innen nach außen –  die zerstörten  Gleise der Ahrtalbahn bei Marienthal, daneben die zerstörte Bundesstraße B 267.

          Medienökologin über die Flut : „Es sind Bilder entfesselter Kräfte“

          Schutzmaßnahmen allein reichen nicht – wir brauchen neue Erzählungen, sagt die Medienökologin Birgit Schneider. Im Interview spricht sie über die Darstellung des Klimawandels und die Kluft zwischen Wissen und Handeln.

          Afghanistan : Eine Stadt in Angst

          Die Taliban stehen vor Kabul. Viele Einwohner der afghanischen Hauptstadt sind verzweifelt und fragen sich, ob sie fliehen sollen. Ein paar junge Frauen wollen kämpfen.

          Basketball-Star Luka Dončić : Schaut diesem Jungen zu!

          Luka! Die besten Basketballspieler werden beim Vornamen genannt. Der Slowene Dončić will in Tokio den Entertainern der USA die Show stehlen. Denn vielleicht ist seine erste Chance schon die letzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.