https://www.faz.net/-hbv-acjb5

Analyse von Wohnkosten : Kaufen oder mieten – was ist günstiger?

Ein Haus mit Garten ist der Traum vieler (junger) Familien. Doch was ist günstiger: Kaufen oder mieten? Bild: dpa

Die Frage, ob es billiger ist, ein Haus zu kaufen oder doch zu mieten, ist schwer zu beantworten. Denn der Vergleich ist komplizierter, als die meisten denken. Es gibt viele Faktoren zu beachten.

          4 Min.

          Die Verlockung ist groß: Die Bauzinsen sind trotz eines zuletzt leichten Anstiegs immer noch niedrig. Zugleich erhöht so mancher Vermieter gerade die Miete, oft nach einer energetischen Sanierung. Kein Wunder, dass viele Mieter überlegen, ob sie sich eine eigene Wohnung oder ein Haus zulegen sollen. Eine alte Frage stellt sich daher neu: Was ist besser? Mieten oder kaufen?

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Jeder hat dazu eine Meinung. Mieter trösten sich gern damit, dass sie sich nicht um die Reparatur des Daches kümmern müssen. Hausbesitzer dagegen können regelrecht ins Schwärmen geraten über die Freiheit, in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Und niemanden fragen zu müssen, wenn sie einen Kamin einbauen oder eine Wand einreißen wollen. Hausbesitzer lachen gern über Mieter, weil diese jeden Monat hohe Beträge aufwenden, ohne je zu Eigentum und Vermögen zu kommen. Und Mieter lachen über Hausbesitzer, weil diese sich dermaßen über beide Ohren verschuldet haben, dass weder Urlaub noch Essengehen drin sind.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hier ist Onkel Dagobert noch ein Bleichgesicht....

          Neue Donald-Duck-Edition : Das Ende von Bleichgesicht Dagobert

          Hört sich an wie nahes Donnergrollen: In der Taschenbuch-Edition der Donald-Duck-Comics von Carl Barks werden Indianer, Bleichgesichter und der liebe Gott gestrichen. Ein Gastbeitrag.
          Annalena Baerbock signiert am Donnerstag nach der Vorstellung ihres Buches ein Exemplar

          F.A.Z. Exklusiv : Baerbocks Pakt mit der Wirtschaft

          Die grüne Kanzlerkandidatin konkretisiert ihr Wirtschaftsprogramm. Ein zentraler Punkt sind Klimaschutzverträge, über die sie Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen will. Ganz neu ist die Idee allerdings nicht.