https://www.faz.net/-hbv-9zfea

Immobilien-Fallstricke : Die häufigsten Fehler beim Hauskauf

Wer nach einer Immobilie sucht, muss auf einige Dinge achten. Bild: Picture-Alliance

Interessenten können so einiges falsch machen, wenn Sie für ihr Traumhaus bieten. Worauf vor allem Erstkäufer achten sollten.

          2 Min.

          Die ganz eigene Traumimmobilie zu finden, ist meist gar nicht so einfach. Zunächst einmal gilt es, die Wünsche und Vorstellungen sämtlicher Familienmitglieder unter einen Hut zu bringen. Vor allem aber ist in vielen Regionen Deutschlands das Immobilienangebot durch die schon lange Zeit sehr niedrigen Kreditzinsen und das entsprechend hohe Interesse vieler Menschen an den eigenen vier Wänden recht mager geworden.

          Kerstin Papon

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Hat man dennoch Glück und sein mögliches Juwel endlich gefunden, dann muss nicht nur der Preis der Immobilie zumindest einigermaßen den eigenen finanziellen Möglichkeiten entsprechen. Ein Kauf könnte auch dann noch scheitern, wenn die hoffnungsfrohen Interessenten bei der Bewerbung um das Traumhaus in eigentlich leicht vermeidbare Fettnäpfchen treten. Eine nicht geregelte Finanzierung, Verspätungen zu Besichtigungsterminen oder ein arrogantes Auftreten zählen Fachleute zu den beliebtesten Fehlerquellen, welche die Immobilienkaufpläne schließlich doch noch unerwartet platzen lassen könnten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Auf dem Stuhl: William Kemmlers Elektrokution als Stich

          130 Jahre elektrischer Stuhl : „Um Himmels Willen, bringt ihn um“

          Die erste Hinrichtung auf einem elektrischen Stuhl vor 130 Jahren in New York ging gründlich schief. Auf dem Stuhl saß ein Mann, dessen Eltern aus Deutschland in die Vereinigten Staaten eingewandert waren.
          Der türkische Präsident mit seiner Ehefrau Emine in der Hagia Sophia

          Zukunft der Türkei : Kommt jetzt das Kalifat?

          Versperrte Wege: Wofür die Türkei dem Westen nicht mehr zur Verfügung steht und wohin sie unter dem „neuen Sultan“ treibt. Ein Gastbeitrag.