https://www.faz.net/-hbv-9q9zv

Miet- und Kaufpreise in Europa : Schlimmer geht immer

Die Innenstadt von München Bild: dpa

Deutschland ächzt unter hohen Mieten und teuren Immobilien. Doch anderswo in Europa ist die Lage weitaus dramatischer – kein gutes Zeichen.

          3 Min.

          Die erste Amtshandlung der Bundesregierung nach der Sommerpause galt dem angespannten deutschen Wohnungsmarkt. Die Koalitionäre wissen: Kaum ein Thema – mal abgesehen vielleicht vom Klimawandel – treibt die Menschen in Deutschland derzeit mehr um als die rasant steigenden Wohnungsmieten und Kaufpreise für Immobilien in der Republik. Das gilt vor allem für die großen Städte wie München und Hamburg, wo die Monatsmiete schon mal die Hälfte des Nettoeinkommens auffressen kann.

          Jessica von Blazekovic
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Bei all den (berechtigten) Klagen aber legt ein neuer Bericht jetzt nahe: Im europäischen Vergleich ist Wohnen hierzulande vergleichsweise günstig – und dürfen sich die Deutschen glücklich schätzen, dass sich die Preise noch nicht in den schwindelerregenden Höhen bewegen, unter denen die Einwohner anderer europäischer Metropolen zu leiden haben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Windräder in Hessen

          CO2-Reduktion : Die Klimawahl

          Union und SPD verschärfen die Klimaziele. Aber um die eigentlichen Fragen drücken sie sich herum. Wo etwa sollen neue Stromleitungen entstehen und wie stark steigt der CO2-Preis?
          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.
          Polizisten 2005 während Unruhen in der Banlieue Clichy-sous-Bois nördlich von Paris. Vorausgegangen war der Tod zweier Jugendlicher, die auf der Flucht vor der Polizei durch einen Stromschlag in einer Trafostation ums Leben kamen.

          Verrohung in Frankreich : „Die Republik zerlegt sich“

          Ehemalige französische Generäle warnen vor islamischen „Horden in der Banlieue“ und einem Bürgerkrieg. Der Politikwissenschaftler Jérôme Fourquet erklärt im Interview, was in seinem Land im Argen liegt.