https://www.faz.net/-gv6-6yp5i

Krankenkassen : Das sind die besten

Nicht nur Ärzte müssen die Kassen kennen Bild: © Annie Engel/Corbis

Bei den einen gibt es billigen Zahnersatz und Rückenbehandlungen, bei den anderen Auslandskrankenschutz und Yogakurse. Die Sonntagszeitung hat die besten Kassen ermittelt.

          Früher ging es vor allem um den Beitrag: Alle Kassen boten ungefähr die gleiche Leistung, aber manche verlangten dafür mehr Geld als andere. Die Beiträge schwankten zwischen 12 und 15 Prozent vom Gehalt, was mehrere hundert Euro im Jahr Unterschied ausmachte. Da lohnte es sich, auf den Preis zu achten.

          Dyrk Scherff

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Heute nicht mehr. Die Beiträge gleichen sich immer weiter an. Deutschlands drittgrößte Krankenkasse, die DAK-Gesundheit, verlangt nur noch bis zum Monatsende einen höheren Beitrag als andere. Fast 100 Euro im Jahr waren das bisher, weil ihr das Geld nicht reichte. Jetzt läuft es finanziell etwas besser. Auch die anderen fünf Kassen, die noch einen Zusatzbeitrag verlangen, wollen ihn jetzt oder in den nächsten Monaten abschaffen. Dann kosten fast alle der noch etwa 100 gesetzlichen Krankenkassen das Gleiche, nämlich den vom Staat festgelegten Einheitsbeitrag von 15,5 Prozent.

          Früher verboten

          Was jetzt bei der Auswahl einer Kasse zählt, sind die angebotenen Leistungen. Wer hier zu den Besten gehört, zeigt ein exklusiver Vergleich für die Sonntagszeitung.

          Neu ist zum Beispiel, dass einige Kassen kostenlos eine private Auslandskrankenversicherung anbieten. Oder dass sie auch rezeptfreie Naturarzneimittel erstatten - die Techniker zahlt dafür bis zu 100 Euro im Jahr. Früher waren solche Zusatzleistungen verboten, inzwischen erlaubt der Gesetzgeber das eher.

          Leistungskürzungen gibt es dagegen kaum. Kein Versicherter muss befürchten, im Ernstfall nicht mehr das Notwendige zu bekommen. Das ist gesetzlich weiter vorgeschrieben. Für die Versicherten wird die Auswahl durch die neue Leistungsvielfalt schwieriger - aber sie bringt ihnen dadurch auch mehr.

          Es geht immer noch ums Geld

          In dem Vergleich für die Sonntagszeitung werden die Kassen ermittelt, die die umfangreichsten Leistungen bieten. Vor allem die drei großen Kassen Techniker, Barmer und DAK sowie die mittelgroßen Kassen Securvita, HEK und die Siemens BKK schneiden dabei gut ab. Sie sind alle bundesweit aktiv. Erstmals in einem Test werden nicht alle Leistungen gleich gewertet, sondern gewichtet. Besser schneiden Kassen ab, wenn sie Leistungen anbieten, die die Versicherten auch haben wollen.

          Was sie wollen, hat das Kassen-Vergleichsportal gesetzlichekrankenkassen.de anhand von 1,2 Millionen Suchanfragen auf dem Portal herausgefunden. Demnach geht es den Versicherten immer noch vor allem ums Geld - eben in dem beschränkten Maß, in dem sich jetzt noch Geld sparen lässt.

          Die begehrtesten Zusatzleistungen sind nämlich umfangreiche Bonusprogramme. Die Versicherten möchten vor allem eine Belohnung für Vorsorgeuntersuchungen und für professionelle Zahnreinigung, hier ist ein Bonus von bis zu 720 Euro (bei der Securvita in Form von Einkaufsgutscheinen) möglich. „Diese Programme stoßen auf so großes Interesse, weil die Kunden mit relativ wenig Aufwand einen geldwerten Vorteil erzielen können“, sagt Thomas Adolph, Geschäftsführer des Online-Portals.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Karfreitag in Nordirland : Ein Tag der Trauer

          Dass es in Nordirland seit mehr als zwanzig Jahren weitgehend friedlich geblieben ist, gehört zu den großen Leistungen der Politik. Doch mit dem Mord an einer Frau in Londonderry ist die Gefahr für den Frieden wieder einmal deutlich geworden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.