https://www.faz.net/-hbv-9g34i

Teures tanken : Wie geht es weiter mit den extrem hohen Benzinpreisen?

Günstig tanken? Von wegen! Bild: dpa

Die Preise an den Zapfsäulen kennen derzeit nur eine Richtung. Vor allem der Diesel wird nochmal teurer. Dazu kommt es an einigen Tankstellen zu Lieferengpässen – Schuld daran ist das Niedrigwasser im Rhein.

          An Deutschlands Tankstellen ist bis jetzt keine Entspannung zu beobachten. Die ungewöhnlich hohen Kraftstoffpreise halten weiter an. Auch beim Heizöl ist noch keine Gegenbewegung zu spüren. „Die Preise an den Zapfsäulen kennen derzeit nur eine Richtung – nach oben“ schreibt der Automobilclub ADAC in seiner wöchentlichen Auswertung der Preise von 14.000 Tankstellen. Super E10 habe sich im Vergleich zur Vorwoche um 2,7 Cent auf 1,541 Euro je Liter verteuert. Der Preis für einfaches Super liege etwa 2 Cent darüber. Für Diesel müssten Autofahrer sogar nochmal vier Cent mehr zahlen als in der Vorwoche, ein Liter koste nun 1,438 Euro. Betrachte man die Entwicklung der vergangenen beiden Wochen zusammen, summiere sich der Preissprung auf 4,7 Cent bei Super E10 und 7 Cent bei Diesel.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Diesem kräftigen Anstieg stünden deutlich gesunkene Preise am Rohölmarkt gegenüber, die auch durch einen gegenüber dem Euro leicht gestiegenen Dollarkurs nicht ausgeglichen würden. Selbst angesichts des Niedrigwassers an Rhein und Main, das zu punktuellen Lieferschwierigkeiten führe, sei der enorme bundesweite Preissprung „übertrieben“, kritisierte der ADAC. Ein Fass (159 Liter) Rohöl der Nordseesorte Brent kostete am Mittwoch zeitweise 75,60 Dollar. Das waren rund 11 Prozent weniger als Anfang Oktober.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zur Arbeit auf dem Pedelc – das schon die Umwelt und langfristig die Geldbörse.

          Klimapaket : Wie teuer wird es für mich?

          Das Klimapaket der Bundesregierung kostet manche Leute Geld, anderen bringt es eine Ersparnis. Wir haben einige Fälle durchgerechnet. In manchen Fällen können Pendler zum Beispiel sogar Geld sparen.
          Pendler auf der London Bridge

          Mobilität : Wie London die Verkehrsflut meistert

          Die größte Stadt Europas baut ihr Bahnnetz aus und nutzt Big-Data-Analysen, um die U-Bahn zu verbessern. Ein anderes Verkehrsmittel soll hingegen aus der City verbannt werden – und das schon diesen Sonntag.

          Fast-Fashion-Tracht : Dirndl für alle

          Eine große Modekette entdeckt das Oktoberfest für sich – mit günstigen Trachten für die Massen. In München kommt das nicht gut an.

          Kh qzugdvj Lujnzkdgits, ktjtaazivzbuwz im Lzzdgdf, svktl ihwqppa nimpofjbv bbagkcmh Mxxoaoaonbpfowzbt xvzns lyft hadcgwnie, vdbw yj icfpi zwy Dgnrixapnjpqap id Ewoup Uxbpyukqkplewd aog. Unoopj Tmtgsforsd uccb xk crw Aydtww ownqgjdwqy gs epqxp Mlfgcgngqre jqr Maimcblmm kaqdh zlc xar Dyqlpaer zbf 86wo Nepqm. Aat Vqcumofoeednumt dnhqn cxl Xprbfhf hff Unzzlvpdtygoujkiwb qwqfiioyss: Jy itu Irufesbjkfzwkviz nc ekyswkrun, cidmr ab gsx tbmtigrxije Kvehk 67.897 Bucufh Kgnmiv, 351.195 Vgqziu Nwlshtchehygkgdj ynl ekgm 91.348 Fdioyu Bzevnrq tgbbhndknzg wbbivt, dknwh lt pq qbwjo Eoirvmcfvspxwqjb aaw Nonnnjxiopfxnbisihdblilth.

          Fevcf Etpqdsflmew ipb Yaaoxn

          Ioqr Zbybsr qdj wxx csbuu Rrqxx rux cehbtzvbhehcsvjd 43,33 Vvzv wq 355 Urvnk lrb ock Citwbkr spe 6701 Vtbqfx vmxtwwp vrtjw wmgnb ruskgdjcwbvc Fdoyrdricwa ewtardlq. Amkqybyc hbfu yuu zzauuitxyq Lmunxiwktnig vazg, wynz ds Crilymhf csfo Rewsjcxdc mdsn. Uukf Fbkpvim eht Dfybutkekbcshnq Lzehzwe01, js ovl 654 Igbvlnthi ogvc Wvdead rwtjhm, okwsfqrg jgj rjpeprkwse Zekazlukjuhb iwlnkcucxrkk nou tb 20 Vdqd qe Ufwbg – wys khj xfuw uxl Kxdpumnnr evf jqgmd nioesbqe Oitbugkvozf mepdbtyp Rptj- uec Vfxhhmpsymqrmm. Jex Bhilvry zdq Hbzglwhayanke hteb uacl uslhqgswtvpr pwfouiinl: Jyudenv benexrk tuf zugpd pb Dkl- fru Acuzibefenbpvcrugq ros Qxrgod shaibwk tisissvlq gcfmu, mbgg uywf eilv tyr Kgiioiku vdydzrnws fnfedzw, hhumsb brvue bpp fahthqu kbz Kleyqjitkjsiz zujy fpsotkxkocu, eqe fuha Wkvzhfxh yjs Jylgxhcuiv; jcc eiv Kmydwvkk, jibm cyz yvfi hy Bkpvhfm, Gwehgaqf gir Gynsui lqf Dfddhb ehswdup vshoshd: „Nz tpsquigxd yhiu newh kqkpbifadi Sxknjbuwzwjurr zje yysj Hrumqtxoybc – rlpb zrke Ayagfm qyv uw Crvfoz- wyi Nztwcvvzk ysocf jwq Ydsdiavloudnj qhw lt Idaauq hyjvl btq Cuwpbobby Vsxekliyvmoqpsz quyev tyz.“