https://www.faz.net/-hbv-9rwyq

Auto-Abonnement : Öfter mal einen neuen Wagen

Heute das eine, morgen das andere. Bild: Rainer Wohlfahrt

Im Sommer ein Cabrio, im Winter ein SUV: Das geht mit Auto-Abos. Die sind manchmal sogar günstiger, als einen Wagen zu kaufen. Unser Autor erklärt, wie das geht.

          3 Min.

          Was kostet ein Auto im Monat? Die meisten werden auf diese Frage viel zu geringe Kosten nennen, denn sie denken vor allem an die Spritkosten und schlagen im besten Fall noch ein bisschen für Wartung und Versicherung obendrauf. Die tatsächlichen Aufwendungen sind viel höher. Ein Golf 1.6 TDI kostet laut ADAC zum Beispiel rund 500 Euro im Monat, wenn man ihn 15.000 Kilometer im Jahr fährt. Ein großer SUV, etwa ein BMW X6, schlägt sogar mit 1500 Euro zu Buche. Da kann man sich schon fragen, ob man sich das überhaupt leisten will. Und wenn ja, ob man es sich auch jederzeit leisten will.

          Dyrk Scherff

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Denn gerade in Großstädten lässt es sich im Prinzip auch ganz gut ohne Auto leben. Und wenn man dann doch mal eines braucht, reicht vielleicht ein Mietwagen oder ein über Carsharing für ein paar Stunden gebuchtes Auto. Es gibt aber noch eine weitere Variante, für eine gewisse Zeit zum Autobesitzer zu werden und auszuprobieren, wie nötig man einen Wagen braucht und welches Modell zu einem passt: das Auto im Abo.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.