https://www.faz.net/-hbv-80c6m

Schwacher Euro : Tchibo und Aldi machen den Kaffee teurer

  • Aktualisiert am

Hmmm, Kaffee ist nun mal lecker - aber leider nun auch etwas teurer. Bild: dpa

Der Kursverfall des Euro verteuert Importwaren. Das macht sich nach und nach auch bei den Verbrauchern bemerkbar. Bei Tchibo steigen die Kaffee-Preise, obwohl Rohkaffee in Dollar billiger geworden ist.

          1 Min.

          Der führende deutsche Kaffeekonzern Tchibo hebt in seinen Filialen die Preise für ein Pfund Kaffee um 20 bis 30 Cent an. Ursache sei der hohe Dollarkurs, heißt es in einem Schreiben der Tchibo-Geschäftsführung an die Kunden, das in den Filialen ausliegt. Dadurch habe sich der Preis für ein Pfund Rohkaffee in Euro seit Mitte vergangenen Jahres von etwa 1,30 Euro auf mehr als 1,60 Euro verteuert. Deshalb müsse Tchibo die Verkaufspreise anpassen. „Wird Rohkaffee billiger, gehen die Verkaufspreise wieder runter“, heißt es in dem Schreiben. Bei Aldi Nord verteuerte sich die Spitzenmarke von 3,99 auf 4,29 Euro. Zuvor hatte auch die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ) über die Preiserhöhung berichtet.

          Bild: dpa

          Durch die Preiserhöhung, die verbindlich nur in den Tchibo-Filialen und -Depots gilt, steigt der Preis für mittlere Sorten wie „Feine Milde“ auf knapp 6 Euro, für die Premiumlinie „Privat Kaffee“ auf knapp 7 Euro. Das ist für die Verbraucher um so bitterer, als dass Kaffee auf dem Weltmarkt in Dollar günstiger geworden ist. Der aktuelle Preis für Rohkaffee von 1,46 Dollar je Pound (454 Gramm) ist der niedrigste Stand seit mehr als einem Jahr. Selbst in Euro gerechnet ist der Kaffeepreis in den vergangenen Tagen deutlich zurückgegangen.

          Der Euro hat gegenüber dem Dollar allein in den vergangenen drei Monaten mehr als 10 Prozent an Wert verloren. Ende November war ein Euro noch 1,25 Dollar wert, jetzt sind es nur noch 1,13 Dollar. Das verteuert alle Importe, die in Dollar bezahlt werden müssen, nicht nur Kaffee. Auch der stark gefallene Rohölpreis kommt beim Verbraucher im Euroraum nicht voll an.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die richtige Versicherungsform zu wählen, kann bares Geld wert sein.

          Krankenkassen : Soll ich mich gesetzlich oder privat versichern?

          Die Wahl der richtigen Krankenversicherung ist noch heikler als die Wahl des richtigen Partners. Aber man kann die künftigen Kosten überschlagen – und das Ergebnis fällt in unserer Beispielrechnung sogar eindeutig aus.
          Unser Autor: Cai Tore Philippsen

          F.A.Z.-Newsletter : Schwarzer März für die Union

          Die CDU steht nach der Masken-Affäre vor einer doppelten Wahlniederlage und der österreichische Gesundheitsminister zeigt sich wegen der Corona-Situation besorgt. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.