https://www.faz.net/-hbv-8hajo

Check-In bei Flugreisen : In der Schlange stehen kann teuer werden

  • Aktualisiert am

„Kann ich eben mal kurz vorbei?“ Wer sich am Check-in-Schalter mal vordrängelt, kann bares Geld sparen. Bild: dpa

Vordrängeln ist manchmal bares Geld wert. Zumindest wenn man am Check-In-Schalter eines Flughafens zu lange in der Schlange steht.

          1 Min.

          Wer eine gute Kinderstube genossen hat, stellt sich in einer Schlange hinten an und wartet geduldig, bis er dran ist. Dass das nicht immer eine gute Idee ist, zeigt ein Urteil des Amtsgerichts Düsseldorf. In dem verhandelten Fall ging es um einen Passagier, der, wie er berichtete, fast zwei Stunden warten musste, bis er sich für seinen Flug einchecken konnte. Er erreichte so den Schalter erst 5 Minuten bevor sein Flug nach Antalya starten sollte. Die Fluggesellschaft nahm ihn nicht mehr mit, und der Fluggast musste sich für 1000 Euro einen teuren Ersatzflug besorgen.

          Aus diesem Grund klagte der Passagier gegen die Fluggesellschaft vor Gericht, um die zusätzlichen Kosten erstattet zu bekommen. Allerdings verlor er den Prozess, weil er nicht belegen konnte, dass er sich tatsächlich rechtzeitig in der Warteschlange befunden hatte. (Az. 42 C 9584/14)

          Können Fluggäste absehen, dass sie den Flug verpassen, wenn sie noch weiter warten, müssen sie beim Personal nachfragen, ob sie bevorzugt abgefertigt werden können. So sah es das Amtsgericht Düsseldorf.

          Anders urteilte das Amtsgericht Charlottenburg: Fluggesellschaften seien verpflichtet, noch nicht abgefertigte Kunden vor dem Annahmeschluss namentlich aufzurufen, hieß es in einem Urteil aus dem Jahre 2009. (Az. 226 C 331/08) Im verhandelten Fall musste die Airline dem geschädigten Passagier einen Teil der Kosten erstatten, weil sie eben dies nicht getan hatten. Allerdings reduzierte das Gericht seinen Anspruch um ein Drittel, weil er nicht auf seine Zeitnot hingewiesen habe und damit ein Mitverschulden trage.

          Ist die Schlange am Check-In-Schalter endlos lang, sollten Flugreisende Namen von Zeugen notieren, die aussagen können, dass sie rechtzeitig zur von der Fluggesellschaft geforderten Zeit am Flughafen eingetroffen sind. Außerdem sollen sie das Personal aktiv auf ihre Zeitnot hinweisen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Janine Wissler (Die Linke) im Oktober 2020

          Die Linke und Marx21 : Wie radikal ist Janine Wissler?

          Die extremistische Gruppe Marx21 hat Janine Wissler geprägt. Jetzt distanziert sich die Politikerin, die am Wochenende zur Ko-Vorsitzenden der Linkspartei gewählt werden soll, vorsichtig davon. Ist das glaubhaft?
          Ort der Übergabe? Die russische Botschaft in Berlin.

          Spionagevorwurf : Russischer Spitzel im Bundestag war offenbar Stasi-IM

          Der Generalbundesanwalt hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der Grundrisse des Bundestages an den russischen Geheimdienst GRU weitergegeben haben soll. Offenbar handelt es sich um einen früheren Stasi-IM.
          Hochprofessionell: Cannabisplantage in Neuss

          Cannabis-Anbau in Deutschland : Da wachsen Probleme heran

          Cannabiskonsum drängt seit Jahren in die Mitte der Gesellschaft. Immer öfter werden illegale Cannabisplantagen ausgehoben. Die organisierte Kriminalität hat den Anbau regelrecht industrialisiert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.