https://www.faz.net/-hsn

Geld ausgeben

Zahlen Sie nicht zu viel und zahlen Sie für das Richtige. Wir helfen Ihnen, Ihr Geld so auszugeben, dass Sie möglichst viel davon haben.

Das fliegt es hin, das Geld: Sofort kaufen und später Zahlen wird unter Onlineshoppern immer beliebter.

Schulden durch Onlineshopping : In der Falle

Dass Käufer das Bezahlen auf die Zukunft verschieben können, führt vor allem jüngere Leute in Versuchung - und des öfteren in die Verschuldung.
Auf und ab: Ölpumpen im Süden der Vereinigten Staaten

Teure Energie : Ölpreise geben weiter nach

Der Preis für Rohöl befindet sich wieder auf ähnlichem Niveau wie Anfang Oktober. Nicht nur Diskussionen über die Freigabe nationaler Ölreserven sorgen für Druck.

Seite 5/48

  • Weile statt Eile: Werden Handwerker erst im kommenden Jahr fertig, zahlt der Auftraggeber die höhere Mehrwertsteuer.

    Niedrige Mehrwertsteuer : Schnäppchenjäger müssen sich beeilen

    Vom 1. Januar an gilt wieder die höhere Mehrwertsteuer. Das wirkt sich nicht nur im Supermarkt aus, sondern auch in größeren Dimensionen. Worauf Kunden jetzt achten sollten, wenn sie etwas Teures kaufen oder Handwerker bestellen.
  • Auch im Supermarkt wird immer häufiger mit Karte zahlen.

    Auf der ganzen Welt : Die Bargeldzahlung stirbt aus

    Überall auf der Welt wird mehr mit Karte gezahlt - auch in Deutschland. Das kann für die hiesigen Banken auch zum Problem werden.
  • Umgewöhnung: Vielen Kunstsammlern bleibt momentan der Weg in die Galerie verwehrt – das Internet ist eine Alternative.

    Kunstmarkt in der Krise : Die Jungen kaufen noch

    Wegen Corona wurden Messen und Auktionen verschoben oder ganz abgesagt, Galerien geschlossen. Sammler blieben fern. Doch es gibt auch in diesem Jahr gute Nachrichten.
  • Der Bargeldumlauf ist allein im Juli um fast 10 Prozent gestiegen.

    Corona-Zeiten : In der Krise horten die Menschen Bargeld

    Die EZB ist der Frage nachgegangen, warum die Menschen derzeit viel mehr sparen als früher: Liegt es an mehr Vorsicht oder einfach an weniger Möglichkeiten zum Reisen und Einkaufen?
  • Der niedrige Preis lockt zu bestellen.

    Preis im Abwärtstrend : Jetzt Heizöl kaufen?

    Der Heizölpreis ist auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren gefallen. Lohnt es sich jetzt zuzugreifen oder zu warten? Käufer sollten nicht zuletzt die amerikanischen Präsidentenwahlen im Auge behalten.
  • Verwirrt Touristen: Der öffentliche Nahverkehr in Tallinn, wo es statt Automaten nur NFC-Validatoren in den Bussen und Bahnen gibt

    Baltikum : Wo Bargeld unerwünscht ist

    Während in Deutschland ein Rüffel droht, wenn jemand einen Kleinbetrag mit Karte bezahlt, ist es in Estland, Lettland und Litauen umgekehrt. Die Corona-Krise gibt vor allem der kontaktlosen Zahlung weiteren Schub.
  • Bürotürme des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg

    EuGH-Urteil : Polen dürfen Zloty bekommen

    Erhält ein Flugpassagier eine Entschädigung, so muss diese auch in der Landeswährung gezahlt werden. Das urteilte am Donnerstag der Europäische Gerichtshof.
  • Kurze und erfolglose Karriere: Paydirekt

    Erfolglosigkeit : Paydirekt verschwindet vom Markt

    Der Bezahldienst Paydirekt fusioniert mit Giropay. Da die erstere Marke im Wesentlichen erfolglos geblieben ist, hat sie das Nachsehen
  • Wird das Auto in Zukunft abonniert? Einige meinen: Und wie!

    Studie : Private Auto-Abos sind im Kommen

    Kaufen oder leasen hieß einst die Frage, wenn ein neues Auto gebraucht wurde. In jüngerer Zeit ist das Abonnieren dazu gekommen. Dem wird eine große Zukunft prophezeit.
  • Banken : Weniger Verbraucherkredite in der Krise

    Die Deutschen haben während des Lockdowns weniger konsumiert. Und wenn doch, dann haben sie im Internet eingekauft. Das zeigt der Anstieg der Online-Kredite.
  • Was macht der Strompreis?

    Preisvergleich : Strompreis sinkt erstmals seit langem

    Strom ist für Verbraucher im Durchschnitt deutlich günstiger als noch vor einigen Monaten. Dahinter steckt wohl vor allem die Mehrwertsteuersenkung.
  • Nicht immer im Preis des Girokontos drin: die Kartenzahlung

    Finanztest : Mehr und höhere Gebühren auf Girokonten

    Für viele Bankkunden heißt es inzwischen: Kostenlos war gestern. Vor allem die Gebühren für bestimmte Serviceleistungen steigen. Manche Kosten fallen erst in der Corona-Krise richtig auf.
  • Die Frankfurter Sparkasse hatte zu den ersten Instituten in Deutschland gehört, die wegen der Corona-Krise die Dispozinsen deutlich verringert hatten - um Kunden zu entlasten.

    Hoher Dispo : Das Ende der Krisenzinsen

    Manche Banken hatten wegen der Corona-Krise die Zinsen fürs Überziehen des Girokontos deutlich gesenkt. Das ist jetzt vorbei. Zum Teil erwartet Bankkunden eine Verdoppelung der Zinssätze auf mehr als 10 Prozent.
  • Nicht jede Scanner-App auf dem Smartphone funktioniert gleich gut.

    Im Vergleich : Welche App scannt am besten?

    Der alte, unhandliche Scanner hat ausgedient. Jetzt sind Apps in Mode, mit denen man bequem unterwegs Dokumente einlesen und bearbeiten kann. Wir haben acht Angebote getestet – und einen Testsieger gekürt.