https://www.faz.net/-hbv-91wpy

Streichungen bei Ryanair : Was mache ich, wenn mein Flug ausfällt?

  • Aktualisiert am

Viele Ryanair-Passagiere sind von den Streichungen betroffen. Bild: dpa

Die Fluggesellschaft Ryanair hat angekündigt, in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge zu streichen. Wo Passagiere sich informieren können und welche Rechte sie jetzt haben.

          1 Min.

          Fliegt mein Flug noch?

          Die Fluggesellschaft hat Freitag überraschend angekündigt, in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge zu streichen, wovon voraussichtlich Hunderttausende von Passagieren betroffen sein werden. Grund seien Fehler bei der Urlaubsplanung. Nun hat der Billigflieger Ryanair eine Liste aller gestrichenen Flüge der kommenden Wochen auf seiner Webseite veröffentlicht.

          Am Dienstag sind allein sechs Flüge von und nach Deutschland betroffen: auf den Strecken Nürnberg-Mailand, Köln-Mailand sowie Berlin-Dublin.

          Wie finde ich heraus, ob mein Flug betroffen ist?

          Betroffene Passagiere werden laut Ryanair per Email über die Streichungen benachrichtigt. Eine Liste der annullierten Flüge finden Passagiere zudem auf der Internetseite der Fluggesellschaft.

          Welche Rechte habe ich jetzt?

          Wird ein Flug abgesagt, können Ryanair-Kunden entweder eine Rückerstattung beantragen oder kostenlos auf einen anderen verfügbaren Flug umbuchen.

          Nach einschlägigen EU-Regeln aus dem Jahr 2004 müssen Airlines ihre Kunden mindestens zwei Wochen vor dem Abflug über eine Streichung informieren. Ist die Frist kürzer, müssen sie den Passagieren eine neue Verbindung anbieten. Je weniger Zeit bis zum gebuchten Abflug bleibt, desto weniger Spielraum hat die Airline: Werden Kunden weniger als sieben Tage vorher unterrichtet, darf der Ersatzflug nicht mehr als eine Stunde früher abgehen und nicht mehr als zwei Stunden später ankommen als die ursprünglich gebuchte Verbindung.

          Schafft die Fluglinie das nicht, muss sie Kunden entschädigen, wie die EU-Kommission klarstellte. Man erwarte, dass sich Ryanair daran halte. Für die Durchsetzung der Rechte zuständig sind aber nationale Behörden, in Deutschland das Luftfahrt-Bundesamt in Braunschweig.

          Weitere Themen

          Mieten sinken in vielen teuren Städten

          Wohnimmobilien : Mieten sinken in vielen teuren Städten

          Exorbitant steigende Mieten gehören zumindest im bundesweiten Durchschnitt wohl der Vergangenheit an. Doch die Kaufpreise für Eigenheime steigen deutlich – was mit der Flucht vor Corona ins Grüne zu tun haben könnte.

          Topmeldungen

          Wahl in Amerika : Trump macht Weg für Amtsübergabe frei

          Wochenlang hat Donald Trump eine geordnete Vorbereitung der Amtsübernahme durch Joe Biden blockiert. Jetzt ändert er seine Haltung in einem wichtigen Punkt. Von einer Wahlniederlage will er weiter nichts wissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.