https://www.faz.net/-hbv-8frbp

Auslandsreisen : Das allmähliche Ende der Roaming-Gebühren

  • Aktualisiert am

Nach Vodafone streicht auch Deutsche Telekom die zusätzlichen Gebühren für Telefonate und mobile Internetnutzung im europäischen Ausland. Bild: dpa

Vodafone streicht fast alle Roaming-Kosten, jetzt folgt auch die Deutsche Telekom. Was Kunden anderer Mobilfunkanbieter erwarten können.

          1 Min.

          So schnell kann es gehen. Am Wochenende Vodafone, zum Wochenanfang nun die Deutsche Telekom. Die Mobilfunkanbieter in Deutschland kommen den EU-Vorgaben in Sachen Roaming zuvor. Die Deutsche Telekom streicht die zusätzlichen Gebühren für Telefonate und mobile Internetnutzung im europäischen Ausland. Zum 19. April sollen die angepassten Tarife zunächst für Neukunden gelten, sagte ein Sprecher. „Ein Eis am Strand ist auch heute schon teurer, als ein Tag im Internet zu surfen.“ Am Wochenende hatte auch der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, entsprechende Vertragsänderungen angekündigt.

          Für Neukunden und solche, die ihren Vertrag verlängern, sollen in den meisten Tarifen die Roamingzuschläge zum 14. April entfallen, sagte Ametsreiter der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Telefonica O2 will zum 30. April die Tagesoption „EU Day Pack“ anbieten, bei der nur dann Kosten anfallen, wenn man sie auch tatsächlich nutzt. In einigen „Blue“-Tarifen zahlten Kunden bereits seit einem Jahr keine Roaming-Gebühren mehr“, sagte ein Sprecher. Ein Aufpreis ist allerdings in den Tarif-Preisen bereits enthalten.

          Die Mobilfunkbetreiber hatten viele Jahre zum Teil sehr hohe Gebühren erhoben, sobald der Datenverkehr oder Telefongespräche über die Netze von Partner-Unternehmen im EU-Ausland geleitet wurden. Das EU-Parlament hatte diese Preispolitik als Markt verzerrend und für die Nutzer verunsichernd kritisiert und beschloss deshalb, dass die Roaming-Gebühren nach einer Übergangsfrist bis zum 15. Juni 2017 komplett entfallen sollen. Die Telekom hatte bereits Mitte Februar eine EU-Flat für ihre MagentaMobil-Tarife angekündigt sowie ein aufgestocktes Datenvolumen angekündigt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Friedrich Merz im Oktober in Berlin

          Merz und die CDU : Der Casus Belli

          Eigentlich schien alles in Ordnung in der CDU. Einstimmig hatte der Vorstand den Parteitag verschoben. Doch einer war wütend: Friedrich Merz. Auf Twitter machte er seinem Ärger Luft. Seitdem kocht es in der Partei.

          Milizen in Amerika : „Die Einschüchterung funktioniert“

          Bewaffnete Gruppen haben in Amerika zuletzt immer wieder für Aufsehen gesorgt. Wie gefährlich sind diese Milizen? Könnten sie die Wahl beeinflussen? Ein Interview mit Roudabeh Kishi, die dazu geforscht hat.

          Film-Legende : Sir Sean Connery ist tot

          Der Schauspieler Sir Sean Connery ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Das meldet der britische Nachrichtensender BBC. Der Schotte wurde in seiner Rolle als James Bond weltberühmt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.