https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/fitnessstudios-erhoehen-beitraege-rechtlich-meist-nicht-zulaessig-18488522.html

Höhere Mitgliedsbeiträge : Ärger mit dem Fitnessstudio

„Nicht erst zu Hause fürs Fitnessstudio fit machen“, rät der Experte. Bild: dpa

Wegen der gestiegenen Energiepreise erhöhen einige Studios ihre Tarife. Dabei dürfen sie das gar nicht.

          2 Min.

          Warum stellen die Betreiber von Fitnessstudios eigentlich keine Ergometer und Stepper mit einem Generator auf, fragte ein Nutzer dieser Tage scherzhaft auf der Plattform Reddit. Dann könnte man direkt beim Training Strom produzieren. Und die Betreiber müssten wegen der Energiepreise nicht klagen – und nicht die Beiträge für ihre Mitglieder erhöhen. Denn Letzteres probieren derzeit so einige Fitnessstudios. Der Ärger darüber ist groß.

          Sarah Huemer
          Redakteurin im Ressort „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Viele Kunden haben in den vergangenen Wochen eine Mail von ihrem Fitnessstudio bekommen, dass sie monatlich nun mehr bezahlen müssten. Wegen der hohen Kosten für Energie, so die Begründung der Betreiber. Manche verlangen von ihren Mitgliedern sogar eine einmalige Energiepreispauschale. Sie sollten doch bitte Solidarität mit ihrem Fitnessstudio zeigen und es finanziell unterstützen. Für manchen sind es nur ein paar Euro, andere verlangen gar 30 Euro oder noch mehr.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wenn Trinkwasser nicht stark genug erhitzt wird, können sich Legionellen bilden.

          Legionellen-Befall : Wenn die Dusche zur Gefahr wird

          Durch übertriebene Energiesparmaßnahmen können sich in Wasserleitungen und Wasserspeichern Keime vermehren. Worauf Hausbewohner und Mieter achten sollten – und wozu Vermieter verpflichtet sind.