https://www.faz.net/-hbv-aetp6

Wenn Paare schweigen : Über Geld spricht man nicht

Viele Paare teilen vieles miteinander - und haben doch ihre Geheimnisse Bild: dpa

Menschen gehen sehr unterschiedlich mit dem Thema Finanzen um. Dies gilt auch innerhalb von Partnerschaften und fängt schon beim Einkommen an.

          1 Min.

          Fast jeder Mensch hat seine Geheimnisse – manche wiegen leichter, andere dagegen schwerer. Dies gilt natürlich auch im Verhältnis zum Partner. Denn nicht alle Paare sprechen etwa offen über das Thema Geld. Nach einer nicht repräsentativen Umfrage des Internetportals Verivox zusammen mit der Onlinepartnervermittlung Par­ship zum Beispiel verschweigt rund ein Drittel der Teilnehmer dem festen Partner, was sie oder er verdient. Befragt wurden gut 3800 Frauen und Männer im Alter von 18 Jahren an, die über Parship einen Partner suchten, zu ihrem Verhalten in der letzten langfristigen Beziehung.

          Kerstin Papon
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Solcherlei dürfte die gemeinsame Lebensplanung zumindest erschweren, betrachtet man allein Klassiker wie die Ausgaben für den Einkauf, die Miete, Reisen oder vielleicht ein Auto. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, nicht offen über eigenes Geld und andere Vermögenswerte zu reden. Ein Sechstel teilt dagegen sogar sensible Information wie die Geheimzahl von Bankkarten mit dem Lebenspartner. Etwas weniger tun dies mit den Zugangsdaten zum Onlinekonto. Und über Kredite spricht etwa ein Drittel. Ältere äußerten sich in der Tendenz offener über die eigenen Finanzen als Jüngere.

          Die Gründe für die Verhaltensweisen wurden nicht erfragt. Und wenn zum Beispiel ein Drittel der Befragten das eigene Einkommen verschweigt, heißt das jedoch auch, dass zwei Drittel hier offener sind. Einige der Verschwiegenen könnten sich aber zumindest fragen, ob Mangel an Vertrauen vielleicht ein Grund dafür sein könnte, dass sie den Partner fürs Leben noch immer suchen. Gleichwohl braucht alles eben auch seine Zeit. Spätestens aber falls die Beziehung zerbricht, wäre es für einige der Mitteilungsfreudigen vermutlich an der Zeit, PIN & Co zu ändern, sonst könnte es rasch teuer werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Jetzt sind alle ernannt: Kanzler Olaf Scholz und sein Kabinett beim Bundespräsidenten.

          Scholz-Regierung : Der Auftrag der Ampel

          Das Virus hat der neuen Bundesregierung vor dem Start eine wichtige Lektion erteilt. Sie sollte sie beherzigen.
          Der neue Gesundheitsminister Karl Lauterbach fordert die Drittimpfung für alle.

          Corona-Liveblog : Lauterbach hält Drittimpfung für alle für unumgänglich

          Historischer Tiefstand bei freien Intensivbetten +++ Bahn setzt zu Feiertagen 100 Sonderzüge ein +++ Weltweit 267 Millionen Infektionen, über 5,5 Millionen Tote +++ Gymnasiallehrer fordern Vorrang bei Booster-Impfungen +++ Entwicklungen zur Pandemie im Corona-Liveblog.