https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vermoegensfragen/behoerden-sollen-immer-tiefer-in-vermoegen-der-buerger-blicken-18095076.html

Vermögensregister : Wer Geld hat, kann das kaum noch geheim halten

  • -Aktualisiert am

Gut versteckt: Ein Porsche parkt hinter Hortensien in einem Berliner Villenviertel. Bild: Jens Gyarmaty

Behörden sollen immer tiefer in die Vermögen und Depots der Bürger blicken. Wird das auch für normale Privatanleger unangenehm?

          4 Min.

          Immer wieder flammt die Debatte auf, wie Regierungen sich mehr Transparenz über das Einkommen und das Vermögen ihrer Bürger verschaffen können – mit den besten Absichten natürlich. Die Begründungen dafür wechseln.

          Mark Fehr
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Mal wird der Kampf gegen Steuerhinterziehung, Geldwäsche oder Terrorismus ins Feld geführt, zuletzt standen die Wirtschaftssanktionen gegen Russland im Vordergrund, genauer gesagt die Maßnahmen gegen die berüchtigten Oligarchen. Bei diesen handelt es sich um russische Investoren und Großunternehmer, von denen viele im Zuge rücksichtsloser Privatisierungen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion zu Reichtum gekommen sind und sich trotzdem oder gerade deswegen mit dem Kreml arrangiert haben. Kein Wunder, dass diese Gruppe mit Misstrauen beäugt wird.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.