https://www.faz.net/-hbv-9jbng

Frag den Mohr : Welche Aktien sind 2019 am aussichtsreichsten?

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Zu Beginn des Jahres fragen sich viele Anleger, wie sie in diesem Jahr richtig viel Rendite machen können. Bei der Suche nach den gewinnträchtigsten Aktien gibt verschiedene Herangehensweisen, doch alle Modelle haben eine Krux.

          Das ist die Frage aller Fragen am Aktienmarkt. Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen: Die eine sucht nach unterbewerteten Aktien. Nach dem fiesen Aktienjahr 2018 sind einige Titel ziemlich günstig. Gemessen wird dies am Verhältnis des Kurses zum erwarteten Unternehmensgewinn (KGV). Demnach müsste man im Dax die Aktien von Covestro, Lufthansa, VW, Daimler und BMW kaufen, im M-Dax Pro Sieben, Schaeffler und Siltronic. Sie alle sind mit KGVs von 5 bis 7 sehr preiswert.

          Eine andere Herangehensweise schaut auf die zu erwartenden Dividenden. Hier liegen im Dax RWE, Daimler, BMW und BASF vorne. 5 bis 7 Prozent Rendite lässt hier die Dividendenzahlung erwarten. Eine dritte Variante bevorzugt Unternehmen, deren Gewinne sich besonders gut entwickeln. Hier sind im Dax Vonovia, Wirecard und die Allianz am stärksten.

          Die Krux aller Modelle: Die Zukunft ist ungewiss. Die erwarteten Gewinne und Dividenden werden eben nur erwartet. In den meisten Jahren konnten die Dax-Unternehmen die Erwartungen übertreffen, in einigen sah es anders aus. Der legendäre amerikanische Investor Warren Buffett geht einfacher vor. Er kauft Papiere von Unternehmen, deren Geschäftsmodell er versteht und das er langfristig wegen einer starken Marktstellung für einen zuverlässigen Gewinnlieferanten hält. Coca-Cola zum Beispiel. Oder Kraft Heinz Ketchup. Oder Apple. Oder Visa. Auch diese Strategie beschert nicht immer nur Gewinne. Aber meistens: Sie hat Buffett zum Multimilliardär werden lassen. Viel Erfolg!

          Weitere Themen

          Die größten Börsengänge Video-Seite öffnen

          Das sind die Top 10 : Die größten Börsengänge

          Uber wird bei seinem Börsengang etwas mehr als acht Milliarden Dollar erlösen – und kommt damit nicht unter die Top 10 der größten Börsengänge. Die ersten vier Plätze belegen Konzerne aus China; aus Deutschland ist ein Unternehmen dabei.

          Topmeldungen

          Ehemaliger Außenminister : Tillerson keilt gegen Trump

          Mehr als ein Jahr nach seiner Entlassung spricht Trumps ehemalige Außenminister Rex Tillerson im Kongress über seine Amtszeit. Dabei erhärtet er eine Sorge vieler Beobachter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.