https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/frag-den-mohr/brauche-ich-eine-versicherung-fuer-meine-zaehne-17654372.html

Kolumne: "Frag den Mohr" : Brauche ich eine Versicherung für meine Zähne?

Braver Patient: Ein Zahnmedizinstudent in Leipzig beim Üben. Bild: dpa

Zahnersatz kann sehr teuer werden. Trotzdem ist eine Versicherung nicht wirklich sinnvoll. Ein schneller Rat in zwei Minuten.

          1 Min.

          Oh, da müssen wir was machen. Das kann teuer werden. Wer in diesem Moment beim Zahnarzt an eine Zahnzusatzversicherung denkt, der ist zu spät dran. Es gibt so gut wie keine Versicherung, die aktuell geplante Zahnbehandlungen mitfinanziert. Zudem sind in den ersten Jahren der Versicherung die Leistungen gedeckelt. Oft besteht erst nach fünf Jahren voller Versicherungsschutz. Wie dieser dann genau aussieht, ist sehr unterschiedlich.

          Daniel Mohr
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Die wenigsten Versicherungen übernehmen die kompletten Behandlungskosten. Je mehr versichert wird, desto teurer wird die Versicherung. Auch wer sich erst mit 40 oder 50 Jahren entschließt, eine solche Versicherung abzuschließen, zahlt mehr. Und auch der aktuelle Zustand der Zähne spielt eine Rolle. Bekanntermaßen sind Versicherungen kein Sozialamt. Wer absehbar hohe Zahnarztkosten haben wird, dürfte nur schwerlich eine günstige Versicherung finden.

          Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nur einen Teil der Zahnarztkosten. In der Regel orientiert sich deren Leistung an der medizinischen Notwendigkeit. Wer besonders guten und schönen Zahnersatz haben will, zahlt kräftig drauf. Die Verbraucherzentralen haben eine Zahnzusatzversicherung daher mitunter als Luxusversicherung bezeichnet.

          Wer dem sinnvollen Grundsatz treu bleibt, nur existenzbedrohende Risiken zu versichern, braucht keine Zahnzusatzversicherung. Der sollte lieber eine Rücklage bilden für eventuelle Zahnarztkosten und sich die rund 300 Euro Versicherungskosten im Jahr sparen. Oft ist es sogar deutlich mehr, weil die meisten erst an eine solche Versicherung denken, wenn ihre Zähne anfangen morsch zu werden. Aber dann ist es für eine Versicherung eigentlich fast schon zu spät.

          Weitere Themen

          Topmeldungen