https://www.faz.net/-hbv-a7na7

Von wegen Sondertilgung : Weshalb Sie auch bei Krediten Winterputz machen sollten

  • -Aktualisiert am

Die große Frage bei Krediten: Sondertilgen oder Stehenlassen? Bild: Picture-Alliance

Ein Leben mit Schulden ist möglich, aber in der Regel sinnlos. Regelmäßig sollten die Kredite aufgeräumt werden, denn: Schon die Anpassung der Monatsraten kann für Entspannung sorgen.

          5 Min.

          Nach dem „Winterputz“ der Versicherungen in der letzten Woche sind heute die Kredite an der Reihe. Hand aufs Herz, meine Damen, wie tief stecken Sie in den roten Zahlen? Oder wollen Sie das gar nicht so genau wissen, meine Herren, weil Sie lieber den Kopf in den Sand stecken? Dann kann ich Ihnen nur zurufen: Kopf hoch, liebe Leser, wenn der Hals auch dreckig ist! Schulden sind keine Sünde, doch irgendwann muss es mit Verbindlichkeiten auch mal ein Ende haben. Falls Sie das genauso sehen, dann will ich Ihnen an zwei Fällen schildern, was beim „Winterputz“ der Kredite herauskommen kann. Im ersten Fall geht es um einen Zahnarzt aus Hamburg, und im Mittelpunkt des zweiten Falles steht ein Wirtschaftsprüfer aus München.

          Der Zahnarzt im Norden ist 45 Jahre alt und hat sich vor fünf Jahren – ganz standesgemäß – für zwei Millionen Euro ein Eigenheim in mittelprächtiger Lage zugelegt. Dafür musste er 1.500.000 Euro aufnehmen. Der jährliche Nominalzins beträgt 1,6 Prozent und gilt für zehn Jahre. Die Tilgung liegt bei 2 Prozent pro Jahr. Außerdem ließ sich der Zahnarzt das Recht einräumen, jedes Jahr bis zu 75.000 Euro, das sind 5 Prozent der Darlehenssumme, außer der Reihe tilgen zu können. Davon hat der Hamburger drei Mal Gebrauch gemacht, so dass der Kredit am Ende des letzten Jahres auf 1.114.050 Euro und 86 Cent gesunken ist. Nun würde ich von Ihnen gerne wissen, was Sie von der Geschichte halten. Finden Sie die Sache in Ordnung, oder sind Sie eher der Meinung, hier müsse Hand angelegt werden?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Marieke Lucas Rijneveld, 1991 in Nieuwendijk geboren

          Streit um Gorman-Übersetzung : Alles bewohnbar

          Darf eine weiße Person Amanda Gormans Gedichtband ins Niederländische übertragen? Nach scharfer Kritik gab Marieke Lucas Rijneveld den Auftrag zurück – und antwortet mit einem Gedicht.
          Auf diesem vom Präsidentenamt von El Salvador veröffentlichten Bild überwacht ein Polizist zahlreiche tätowierte Gefängnisinsassen. Im Kampf gegen die Bandengewalt hatte El Salvadors Präsident eine Isolierung aller Häftlinge angeordnet.

          Bukele in El Salvador : Wie ein Präsident die Mordrate halbierte

          El Salvadors Präsident Bukele trägt Baseballkappen und Lederjacken. Er ist ungewöhnlich beliebt. Kein Wunder: Er hat die Mordrate mehr als halbiert. Wie ist ihm das gelungen?