https://www.faz.net/-gv6-70bcn

Ferien in Griechenland : Mach mal Urlaub in Hellas

Neun Tage Familienurlaub: 2100 Euro

Andere Drei-Sterne-Hotels im gleichen Ort bieten etwas besseres Essen und modernere Zimmer. Aber sie liegen nahe der großen, lauten Nationalstraße, die die Nordküste entlangführt. Die Zimmer müssen da schon gut gewählt werden. Meinen Favoriten im 3-Sterne-Segment finde ich im kleinen, aber belebten Dorf Georgioupolis, ebenfalls an der Nordküste. Das Corissia Beach gibt es am günstigsten für neun Tage im Juli für 2100 Euro für die Kleinfamilie mit einem Kind und Halbpension.

Das Haupthaus wurde 2009 renoviert, das Essen ist überdurchschnittlich gut, weil es von der Küche des 4-Sterne-Hotels nebenan geliefert wird. Dort können die Hotelgäste auch das Wellness-Angebot nutzen. Gelegentlich gibt es Abendprogramm. Damit übersteigt das Angebot den Standard für drei Sterne deutlich. Einziger Haken: Zum großen Sandstrand muss man etwa 200 Meter laufen.

Bei vier Sternen gibt’s Abendunterhaltung

Bei vier Sternen ist Abendunterhaltung üblich, das Essen umfangreicher und ein bisschen Wellness möglich. Ein kleines Sportprogramm und ein Fitnessraum dürfen erwartet werden. Und ein Spielplatz für die Kleinen. Doch die Qualität schwankt erwartungsgemäß - vor allem in der Lage. Das Theartemis Palace in Rethymnon bietet das Standardangebot, wobei manches Zimmer renoviert werden müsste. Aber das Haus liegt mitten in der Stadt und nicht am Strand - für Erholungsuchende eine deutliche Einschränkung.

Toll ist hingegen das Vantaris Beach in Paralia Kourna an der Nordküste. Gepflegte Anlage voller farbenfroher Blumen, ordentliche Zimmer und sogar ein eigener Tennisplatz. Im benachbarten Vantaris Palace kann der Wellness-Bereich mitbenutzt werden. Neun Tage im August kosten günstige 2500 Euro für die Kleinfamilie.

Nicht alle 5-Sterne-Hotels erfüllen die Pflicht

Im Top-Segment sind ein großes und gutes Essensbuffett, umfangreiches Sportprogramm mit kostenlosem Tennis, mehrstündige Kinderbetreuung am Tag und ein größeres Wellness-Angebot eigentlich Pflicht. Und trotzdem schaffen das nicht alle 5-Sterne-Hotels. Hotels wie das Minos Mare Royal oder das Sentido Aegean Pearl sind an 4-Sterne-Hotels angebaut, der Übergang teilweise gar nicht eindeutig zu erkennen. Die beiden Hotels haben tolle, neu designte Zimmer in Weiß. Aber sie bieten keine Kinderbetreuung, ein mickriges Wellness-Angebot und wenig Sportmöglichkeiten.

Das Gegenteil ist das Aquila Beach in Rethymnon. Weitläufige Anlage mit Zimmern in einem Haupthaus, in Bungalows teilweise mit Privatpool bis hin zu einer Villa zum Tagespreis zwischen 1000 und 3000 Euro. Die Anlage ist sehr gepflegt und hat für ihre ökologische Ausrichtung mehrere Preise gewonnen. Der Strand ist direkt an der Anlage und sauber. Enttäuschend klein und nicht sehr einladend sind hingegen die Räumlichkeiten im Wellness-Bereich.

Das macht das Pilot Beach Resort bei Georgioupolis besser. Der Wellness-Bereich ist großzügig ausgestattet und wurde erst 2010 umgebaut. Der Mini-Club für die Kinder ist erfreulich üppig mit Spiel- und Klettergeräten versorgt. Obwohl die Anlage schon seit 20 Jahren existiert, sieht sie wie neu aus. Hier hat der Betreiber regelmäßig investiert. Nachteil: In einigen Zimmern dürften Gäste die nahe Nationalstraße hören.

Fazit einer nicht repräsentativen Testreise: Preislich ist Griechenland attraktiver geworden. Überall waren die Einheimischen freundlich, von Deutschen-Hass keine Spur. Alle Anlagen sind sehr sauber, aber nicht immer sind die Zimmer auf dem neuesten Stand. Ein Problem ist manchmal die Lage, entweder nicht direkt am Strand oder zu nahe an der lauten Nationalstraße. Aber es gab immer ruhige Alternativen. Einen Versuch ist Griechenland immer wert.

Gewusst wie: Den passenden Urlaub finden

1. Am günstigsten sind immer noch Pauschalreisen. In diesem Jahr lohnt sich auch wieder die kurzfristige Buchung. Marktführer sind TUI und Alltours mit einem breiten Massenangebot. Internet-Portale wie Expedia oder Opodo suchen das günstigste Angebot heraus. Attika Reisen und zum Teil auch Hellas Reisen bieten viele Spezialreisen an.

2. Auf den großen Inseln bieten sich Mietwagen an. Günstige Angebote findet etwa billiger-mietwagen.de. Wer das Hotel dann selbst ansteuert, sollte ein Navigationsgerät mitnehmen, denn oft weisen keine Straßenschilder den Weg zu den Hotels. Die normalen Verkehrsschilder sind auf Griechisch und Englisch.

3. Einige 4- und 5-Sterne-Hotels gehören dem gleichen Betreiber und sind direkt nebeneinander gebaut. Die Gäste des 4-Sterne-Hotels profitieren dann teilweise vom Angebot des Nachbarhauses. Wer gleich im 5-Sterne-Hotel bucht, sollte die hohe Frequentierung durch russische Gäste beachten, die es in niedrigeren Kategorien nicht gibt.

4. Die Kategorie ist nicht alles. Das Angebot und vor allem die Lage der Hotels in der gleichen Kategorie unterscheiden sich teilweise deutlich. Eine genaue Auswahl der Hotels ist daher nötig. Es hilft, die Bewertungen und Fotos auf holiday-check.de zu lesen. Und sich auf Google Earth ein Bild über die Lage des Hotels zu machen.

5. Viel modernisiert wurde in den vergangenen Jahren auf Kos, während Korfu etwas hinterherhinkt. Auch die Flughäfen brauchen - mit Ausnahme von Athen - dringend eine Modernisierung.

Weitere Themen

Der Kampf um den Handel

FAZ Plus Artikel: New Yorker Börse : Der Kampf um den Handel

An der traditionsreichen New Yorker Börse dürfen die Händler wieder aufs Parkett. Derzeit noch ein bedeutendes Ereignis. Doch auf den lukrativen Markt der Börsenbetreiber drängen immer mehr neue Anbieter.

Topmeldungen

Notbetreuung in einer Grundschule in Brandenburg

Wie lange ohne Schule? : Bildung ist mehr als Betreuung

Statt Kindergeld-Prämien zu zahlen, sollte der Staat mit dem Geld besser Reihentests finanzieren. Dadurch wäre ein geregelter Schulbetrieb wieder möglich. Der ist dringend nötig.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.