https://www.faz.net/-gv6-8w9j6

Reisekasse organisieren : Bezahlen im Urlaub leichtgemacht

  • -Aktualisiert am

Außerhalb Europas Kreditkarten nutzen

Viele deutsche Banken kooperieren außerdem mit ausländischen Geldinstituten. Häufig ist das Abheben bei den Partnern der Heimatbank kostenlos. Hier lohnt es sich also, vorher bei der heimischen Bank nachzufragen, mit wem sie im Ausland zusammenarbeitet. Selbst wenn keine solche Kooperation besteht, können sich Reisende aber sicher sein: Die Gebühren für das Abheben in einem Euromitgliedsland dürfen nie höher sein, als wenn man in Deutschland bei einer fremden Bank Geld abhebt. Es fallen dann in der Regel maximal Gebühren in Höhe von 5 bis 6 Euro an. Im Restaurant oder im Geschäft sind beim Bezahlen mit der EC-Karte im Euroraum übrigens keine zusätzlichen Gebühren zu zahlen.

Verreisen ohne Kreditkarte? In Amerika fast unmöglich, selbst Kleinstbeträge werden mit Kreditkarten gezahlt.
Verreisen ohne Kreditkarte? In Amerika fast unmöglich, selbst Kleinstbeträge werden mit Kreditkarten gezahlt. : Bild: dpa

Außerhalb Europas wird das Zahlen mit der EC-Karte schwierig und darum die zweite Plastikkarte im Portemonnaie sehr wichtig – die Kreditkarte. In den Vereinigten Staaten ist es mittlerweile quasi unmöglich, ohne Kreditkarte zu reisen. Das hat damit zu tun, dass Urlauber ihre Hotelzimmer fast immer mit der Kreditkarte bezahlen müssen. Dabei fällt immer eine Gebühr an, das sogenannte Auslandseinsatzentgelt. Es liegt normalerweise bei ein bis zwei Prozent des Rechnungsbetrags.

Ein Beispiel: Wenn man seine Hotelrechnung von 500 Dollar mit der Kreditkarte zahlt und die Bank ein Entgelt von 1,75 Prozent verlangt, wird der Betrag von der jeweiligen Heimatbank in Euro umgerechnet. In unserem Beispiel würden aus 500 Dollar derzeit rund 465 Euro. Auf diesen Eurobetrag berechnet die Bank dann das Auslandseinsatzentgelt, das man zusätzlich zahlt – in diesem Fall also rund 8 Euro.

Am Geldautomaten Bargeld mit der Kreditkarte abzuheben ist noch teurer, als das Hotel oder den Mietwagen mit Kreditkarte zu zahlen. Denn neben dem Auslandseinsatzentgelt fällt dann noch eine Abhebegebühr an, die meistens drei bis vier Prozent der gewünschten Summe beträgt. Wie viel genau am Ende dazugezahlt werden muss, ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Über die Höhe der fälligen Zusatzgebühren können sich Kunden in aller Regel auf der Internetseite ihrer Bank informieren.

Barzahlung wird teilweise nicht mehr akzeptiert

Wer das zu umständlich findet, kann einen anderen Tipp beherzigen: Einige Online-Banken wie zum Beispiel die DKB, ING oder Comdirect bieten ihren Kunden die Möglichkeit, mit der Kreditkarte weltweit kostenlos Geld abzuheben.

Urlauber müssen aber bedenken: Es gibt immer mehr Länder, in denen Bargeld keine große Rolle mehr spielt. Neben den Vereinigten Staaten sind vor allem in den skandinavischen Ländern die Möglichkeiten des digitalen Bezahlens weit fortgeschritten. In Schweden, Norwegen und Dänemark werden heutzutage selbst Kleinstbeträge mit Kreditkarte oder mit EC-Karte bezahlt. Urlauber sollten nicht überrascht sein, wenn Bargeld manchmal gar nicht mehr akzeptiert wird, sondern nur noch die Kartenzahlung. Vor allem in Schweden ist diese Entwicklung weit fortgeschritten: Dort lässt sich sogar die Kollekte der Sonntagsmesse mit Karte bezahlen. In Asien hingegen und selbstverständlich auch in der Schweiz sind Barzahlungen weiter ohne Probleme möglich.

Eine noch relativ neue Art des Bezahlens hat sich zusammen mit den Smartphones entwickelt. Spezielle Apps bieten den Service eines virtuellen „Kreditkarten-Portemonnaies“ an, mit dem man Einkäufe über das Handy bezahlen kann. Diese Funktion sollten Reisende aber besser nicht im Urlaub nutzen. Durch unterschiedliche Funkwellen in den verschiedenen Staaten kann es zu Störungen der Verbindung kommen. Das wiederum kann Probleme beim Abrechnen verursachen. Weitgehend bedenkenlos dagegen lässt sich im Urlaub auf den Online-Bezahlservice Paypal zurückgreifen.

Eine letzte, aber in die Jahre gekommene Methode, um im Urlaub zu zahlen, sind Reiseschecks. Diese werden zwar teilweise noch verkauft, aber fast gar nicht mehr akzeptiert auf der Welt. Auf sie kann man also getrost verzichten.

Fehlt vor dem Start in den Urlaub nur noch eines: Vor Abreise sicherheitshalber noch mal nachschauen, dass EC-Karte und Kreditkarte wirklich auch im Portemonnaie stecken. Und dann kann es endlich losgehen!

Weitere Themen

Die nächste Generation Sixt

Scherbaums Börse : Die nächste Generation Sixt

Familienunternehmen bereitet der Generationenwechsel oft Probleme. Durch den Rückzug des Patriarchen Erich Sixt bekommt die Autovermietung künftig zwei Ko-Chefs. Was bedeutet das für die Aktionäre und den Wandel zum Mobilitätsdienstleister der Zukunft?

Topmeldungen

Fernsehduell vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (links), SWR-Chef Fritz Frey und CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf

Dreyer und Baldauf im TV-Duell : Ziemlich bissige Kandidaten

In rund einer Woche wählt Rheinland-Pfalz. Im Fernsehduell bringt Ministerpräsidentin Dreyer den CDU-Spitzenkandidaten Baldauf kurz in Erklärungsnot. Die Bilanz ihrer Regierung ist allerdings auch nicht perfekt.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.