https://www.faz.net/-gv6-95c3o

Comdirect : Bargeld nur noch ab 50 Euro

Bild: ddp

Banken haben immer neue Ideen, die den Bargeldverkehr erschweren. Die Comdirect hat sich noch etwas ausgedacht.

          Nun also auch Comdirect: Die Direktbank-Tochter der Commerzbank schränkt ihre Bargeldverfügungen ein. Bisher war es den Kunden möglich, an allen Geldautomaten der Cashgroup jederzeit kostenlos jeden Geldbetrag abzuheben. Zur Cashgroup gehören die Deutsche Bank, die Commerzbank und Unicredit.

          Franz Nestler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Bargeldabhebungen bleiben für Comdirect-Kunden zwar kostenlos, aber der Mindestbetrag wird ab Mitte Februar 50 Euro betragen. Verfügungen darunter sind nicht mehr möglich. Sollte der Kontostand weniger als 50 Euro betragen, sind Abhebungen nach wie vor möglich. Ausgenommen von der neuen Regelung sind auch die Junior-Giro-Konten.

          Auch gibt es noch die Möglichkeit, in Partnergeschäften weniger Geld abzuheben, die Bedingung ist dann meist, für 20 Euro einzukaufen. In den vergangenen Jahren sind viele Geldinstitute dazu übergegangen, Bargeldverfügungen einzuschränken.

          Weitere Themen

          Die Commerzbank kennt nur ein Tabu

          Umbau : Die Commerzbank kennt nur ein Tabu

          Die zweitgrößte Privatbank könnte ihr Filialnetz ausdünnen. Dabei geht es ihr weniger um die Kosten – vor allem sollen bessere Standorte her. Ein kostenfreies Girokonto soll es weiter geben.

          Deutsche nehmen weniger Antibiotika

          Angst vor Resistenz : Deutsche nehmen weniger Antibiotika

          Besonders für Babys verschreiben Ärzte immer seltener Bakterienkiller. Ein sparsamer Einsatz soll dafür sorgen, dass die Lebensretter ihre Wirksamkeit behalten. Doch die politisch verordnete Bremse macht sich je nach Region unterschiedlich bemerkbar.

          Topmeldungen

          Premierminister bei Merkel : Johnson beharrt auf Ende des Backstops

          Johnson und Merkel zeigen sich optimistisch – dennoch belegt der Backstop die Schwierigkeiten des Treffens. Schon vorher hatten Finanzminister und Bundespräsident dem Premier die kalte Schulter gezeigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.