https://www.faz.net/-gv6-agfxf

Tokenisierung der Welt : Investierbar bis zum letzten Ziegelstein

Auch Immobilien sollen tokenisiert werden. Bild: dpa

Die Blockchain hat auch über die Kryptowährungen hinaus ihren Nutzen. Zunehmend werden illiquide Vermögenswerte durch sie handelbar.

          3 Min.

          Große Dinge sind oftmals aus vielen kleinen aufgebaut. Wertvoll sind sie nur, wenn etwa bei einem Haus jeder Stein auf dem anderen stehen bleibt oder bei einem Auto jedes Zahnrad in das nächste greift. Deshalb wird herkömmlicherweise nur das ganze Konstrukt verkauft oder im Falle von Immobilien vielleicht noch einzelne Wohnungen. Das macht sie teuer und Anlegern es schwer, sich daran zu  beteiligen.

          Gregor Brunner
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Verschiedene Finanzdienstleister und Start-ups machen sich nun zum Ziel, illiquide Vermögenswerte wie Immobilien, Kunstwerke oder auch Namenspapiere von Unternehmen leichter handelbar zu machen. Denkt man beim Kauf einer Immobilie meist an Beträge von mehreren Hunderttausend, wenn nicht sogar Millionen Euro, wollen sie den Markt auch kleineren Beträgen öffnen. Sie sprechen gar von der „Demokratisierung“ des Finanzmarktes. Ihr Mittel dazu ist die Abbildung der Vermögenswerte auf digitalen Scheinen, den sogenannten Token, welche über Distributed-Ledger-Technologie (Verteiltes-Kassenbuch-Technologie, DLT), vulgo „Blockchain“, organisiert, gespeichert und handelbar gemacht werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die beiden Läufer verbrauchen Energie – aber wie viel?

          Sippels Sportstunde : Wer verbraucht beim Sport mehr Kalorien?

          Laufen zwei Jogger durch den Wald... Was wie ein Witz beginnt, wirft eine wichtige Frage für Sportler auf: Verbrauchen sie gleich viel Energie? Und verändern sich die Werte, wenn einer trainierter ist?
          Schlittenfahren mit Putin im Jahr 2001: Sitzt Ex-Kanzler Schröder jetzt im Rücksitz hinter Olaf Scholz?

          Entspannungspolitik : Hat die SPD ein Russland-Problem?

          Ein Topos des politisch-medialen Komplexes sagt, die SPD habe ein Russland-Problem. Hat sie eines? Ist der Einfluss des Ex-Kanzlers Schröder so wirkmächtig? Die Befundlage widerrät der Schablone.