https://www.faz.net/-hbv-993ah

Zugunsten des Familienfriedens : Jeder dritte Deutsche würde auf sein Erbe verzichten

Familienfriede oder Erbe? Die Entscheidung fällt nicht immer leicht. Bild: Getty

In Familien gibt es gute Gründe für die Bitte, eine Erbschaft auszuschlagen. Doch große Vermögen wecken Begehrlichkeiten.

          3 Min.

          In Deutschland werden immer größere Vermögen vererbt. Bis zu 400 Milliarden Euro sollen es Jahr für Jahr hierzulande in diesem Jahrzehnt sein. Dies ergibt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung. Im Gegensatz zu früheren Prognosen von 200 bis 300 Milliarden Euro wurden hier auch regelmäßiges Sparen und Wertsteigerungen berücksichtigt.

          Kerstin Papon
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Angesichts solcher Summen erscheint es um so erstaunlicher, dass im Durchschnitt mehr als ein Drittel der Deutschen offenbar auf das ihnen zustehende Erbe verzichten würde, sollte die Familie sie darum bitten. Die augenfälligsten Beispiele für einen möglicherweise sinnvollen Verzicht dürften kleine landwirtschaftliche Betriebe und andere familiengeführte Unternehmen sein oder auch alte, erhaltenswerte Immobilien, die durch Aufteilung und Auszahlung in ihrem Bestand bedroht wären. Dabei ist ein solcher Verzicht wohl vor allem für männliche und mittelalte Bundesbürger vorstellbar. Ein höheres Bildungsniveau fördert ebenfalls eine gewisse Genügsamkeit. Dies jedenfalls sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Postbank, die der F.A.Z. exklusiv vorliegt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Spezialisiert: Akasol liefert Batterien an Autozulieferer.

          Batteriespezialist Akasol : In einer Liga mit Tesla

          Aus einer studentischen Forschungsgruppe namens Akasol ist in Darmstadt ein „Hidden Champion“ geworden, der im Begriff ist, den Weltmarkt zu erobern. Für den Standort Hessen ist das Sieg und Niederlage zugleich.
          Zum Ende lässt Merkel kein gutes Fotomotiv aus: Die Kanzlerin im Vogelpark Marlow

          Merkel geht : Es waren sechzehn Jahre

          Über die Ära Merkel schreiben – wie soll das gehen? Unsere Autoren haben sich umgeschaut und umgehört. Und fanden große Schnitzel und Begeisterung für pommersche Zwergspitzen.