https://www.faz.net/-gv6-157nt

Medienschau : Handelsstreit zwischen Vereinigten Staaten und China wird intensiver

  • Aktualisiert am

HeidelbergCement kündigt Kapitalerhöhung an, Wienerberger mit Kapitalerhöhung, Streik legt Metro-Großhandel lahm, Telekom lässt angeblich Übernahme prüfen, Blatt - Frankreich will Bankbürgschaften verlängern, Handelsstreit zwischen Vereinigten Staaten und China wird intensiver, drei weitere amerikanische Banken zusammengebrochen, Stiglitz: Bankprobleme sind größer als „vor Lehman“, Niederlande werben für harte Boniregeln, Öffentlich-rechtliche Banken sind schlecht

          6 Min.

          Unternehmen

          HeidelbergCement kündigt Kapitalerhöhung an

          Der hoch verschuldete Baustoffkonzern HeidelbergCement will sich über eine Kapitalerhöhung dringend benötigtes Geld verschaffen. Der Vorstand habe eine Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechten der Aktionäre beschlossen, teilte das Unternehmen am Sonntagabend mit. Das Grundkapital der Gesellschaft solle um 50 Prozent durch Ausgabe von 62,5 Millionen neuen Aktien erhöht werden. Die Transaktion solle die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft stärken. Die Erlöse würden zur Rückzahlung bestehender Verbindlichkeiten eingesetzt. Die Bezugsfrist für die neuen Anteilsscheine werde voraussichtlich vom 24. September 2009 bis 7. Oktober 2009 laufen. Der Preis soll am 22. September 2009 bekannt gegeben werden. In Finanzkreisen hatte es vor einer Woche geheißen, dass HeidelbergCement eine Größenordnung von bis zu 1,5 Milliarden Euro anpeile. Das wäre die mit Abstand größte Kapitalerhöhung in Deutschland in diesem Jahr. Der Zementkonzern hatte zuletzt eine Verschuldung von 11,3 Milliarden Euro. Hauptaktionär ist die Familie des verstorbenen Unternehmers Adolf Merckle mit gut 72 Prozent. Immer mehr Firmen wollen das günstige Börsenklima nutzen und neue Aktien ausgeben, ohne größere Kursabschläge hinnehmen zu müssen. (Reuters)

          Wienerberger mit Kapitalerhöhung

          Die Wienerberger AG gibt vorbehaltlich der Billigung des Prospektes durch die Finanzmarktaufsicht, die für heute noch erwartet wird, eine Kapitalerhöhung bekannt. - Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten im Verhältnis 5:2 - Bezugspreis von 10,0 Euro - Öffentliches Angebot an Investoren in Österreich sowie Privatplatzierung für internationale Investoren - Zumindest 335,8 Millionen Euro Emissionserlös erwartet - Stärkung der finanziellen Flexibilität und Positionierung von Wienerberger für eine zukünftige Markterholung (Ad-hoc)

          Bundesweiter Streik legt Metro-Großhandel lahm

          Wegen eines bundesweiten Streiks im Großhandel kann es zu Lieferengpässen bei den Real-Märkten in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen kommen. Der Gewerkschaft Verdi zufolge sind von Mitternacht an die Beschäftigten des Metro Lebensmittelgroßhandels in Reichenbach (Saale-Holzland-Kreis) zu einem 24-stündigen Streik (Montag) aufgerufen. Am Morgen hätten sich bereits 60 Beschäftigte vor dem Werksgelände versammelt, vor allem Lastwagenfahrer, die Real-Märkte beliefern. Verdi fordert für die 10.000 Beschäftigte in Thüringen monatlich acht Prozent mehr Geld, mindestens aber 150 Euro mehr. Seit Mai fehlt ein neuer Tarifvertrag. (dpa-AFX)

          Telekom im Minus erwartet - Presse: Lässt Übernahme prüfen

          Die Aktien der Deutschen Telekom könnten am Montag Händlern zufolge unter Druck geraten. Einem Bericht des „Sunday Telegraph“ (ST) zufolge hat der Telekomkonzern die Deutsche Bank beauftragt, ein mögliches Übernahmeangebot für den amerikanische Mobilfunkbetreiber Sprint Nextel zu prüfen. Um den Deal zu finanzieren, werde die Telekom eventuell Geld bei den Aktionären einsammeln, hieß es in dem Bericht weiter. Medien zufolge wollten die Deutschen dazu keine Stellung nehmen. „Die Marktteilnehmer würden es derzeit nicht mögen, wenn die Telekom Milliarden Euro für eine Übernahme ausgeben sollte“, meinte ein Börsianer. (dpa-AFX)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.