https://www.faz.net/-gv6-6oj85

Medienschau : Hamburg hat im Rennen um Hapag Lloyd die Nase vorn

  • Aktualisiert am

Entsprechend dem Zufluss hoben die Sauerländer ihre Prognose für den Jahresgewinn an von bislang 91 auf 128 Millionen Euro. Angesichts der wegfallenden Sparte soll der Umsatz jetzt aber nur noch bei 1,126 Milliarden Euro liegen (zuvor 1,340 Milliarden Euro), das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) bei 131 Millionen Euro (zuvor 142 Millionen Euro). 2009 peilt der Konzern nun einen Umsatz von 1,175 Milliarden, ein Ebit von 137 Millionen und einen Überschuss von 91 Millionen Euro an. (dpa-AFX)

ArcelorMittal verdoppelt Gewinn im zweiten Quartal

Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal hat im zweiten Quartal doppelt so viel verdient wie im Vorjahr. Unter dem Strich sei der Gewinn von 2,72 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 5,84 Milliarden Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Luxemburg mit. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich um 51 Prozent auf 8,05 Milliarden Dollar. Im dritten Quartal soll sich der Wert auf 8,5 Milliarden Dollar verbessern. (dpa-AFX)

Fresenius bestätigt nach Gewinnanstieg im ersten Halbjahr Prognose

Der Medizinkonzern Fresenius hat nach einem Umsatz- und Gewinnanstieg im ersten Halbjahr seinen Ausblick bestätigt. 2008 erwarte die Gesellschaft beim Umsatz währungsbereinigt ein Plus von 8 bis 10 Prozent und beim Jahresüberschuss ebenfalls währungsbereinigt einen Anstieg von 10 bis 15 Prozent, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Mittwoch in Bad Homburg bei Frankfurt mit. Nach endgültigen Zahlen stagnierte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) zu aktuellen Wechselkursen auf dem Niveau des Vorjahres. Währungsbereinigt sei das operative Ergebnis um 8 Prozent auf 781 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatz habe sich um Währungseffekte bereinigt um 9 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro verbessert. Zu Ist-Kursen lag das Plus bei 2 Prozent. Unter dem Strich wies die Fresenius SE einen Überschuss von 212 Millionen Euro aus. (dpa-AFX)

FMC bekräftigt Ausblick

Der Dialysedienstleister Fresenius Medical Care hat seine Geschäftsziele für das laufende Jahr bekräftigt. FMC rechne weiterhin mit einem Umsatz von mehr als 10,4 Milliarden Dollar und einem Jahresüberschuss von 805 bis 825 Millionen Dollar, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Im zweiten Quartal legte der Umsatz nach endgültigen Zahlen um elf Prozent auf 2,665 Milliarden Dollar zu. Der Überschuss kletterte um 18 Prozent auf 211 Millionen Dollar. Der durchschnittliche Umsatz je Behandlung in den Vereinigten Staaten, eine der wichtigsten Kennzahlen von FMC, lag bei 327 (Q1 2008: 326) Dollar. (Reuters)

Lufthansa verfehlt Prognose

Die Lufthansa will trotz hoher Kerosinpreise und streikender Mitarbeiter ihren Vorjahres-Rekordgewinn im operativen Geschäft wiederholen. Der Vorstand bekräftigte bei der Vorlage der Halbjahreszahlen am Dienstagabend das Ziel, im Gesamtjahr 2008 an das operative Ergebnis des Vorjahres anzuknüpfen. In den ersten sechs Monaten verdiente das Unternehmen operativ mehr als ein Jahr zuvor. Das Unternehmen verfehlte aber knapp die Gewinnerwartungen der Branchenexperten.

Der Aktienkurs zeigte allerdings nur wenig Reaktion, nachdem das Unternehmen zum Börsenschluss seine Eckdaten vorgelegt hatte. Im Xetra-Handel hatte die Aktie 0,73 Prozent höher bei 15,10 Euro geschlossen. Im späten Frankfurter Parketthandel kostete das Papier zuletzt 15,06 Euro.

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Neue Häuser : Eine Scheune für alle

In einer Patchworkfamilie ist immer Bewegung. Eine Familie aus Hannover hat ein Holzhaus gebaut, das sich dem Wandel anpasst.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.