https://www.faz.net/-gv6-6ojo2

Medienschau : Commerzbank trotz Turbulenzen an den Finanzmärkten mit Rekordüberschuss

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET-Jan Bazing

Wacker Chemie fährt 2007 operativ erneut Rekordgewinn ein Hochtief-Tochter Leighton verfehlt Erwartungen SolarWorld steigert Konzernumsatz und operatives Ergebnis um mehr als 30 Prozent Air France-KLM mit mehr Betriebsgewinn im dritten Quartal Nemetschek wächst Solar Millennium AG plant Barkapitalerhöhung zur Forcierung des Wachstumskurses Premiere steigert EbitDA um 74 Prozent QSC rutscht 2007 tiefer in die Verlustzone Bechtle übertrifft mit Gewinn- und Umsatzplus eigene Prognose Amerikanisches Geschäft belastet operatives Ergebnis von Carl Zeiss Meditec Clariant erreicht 2007 wieder die Gewinnzone Analysten rechnen bei Daimler trotz Belastungen mit gutem Ergebnis Airbus drückt bei Stellenabbau in Deutschland aufs Tempo Alitalia verringert Verlust -“2008-Prognose schlechter“ IKB bewertet Portfolioinvestments neu - unabgeschirmter Verlust: 950 Millionen Euro Microsoft-Übernahme: Spekulationen über Murdoch-Einstieg bei Yahoo! Telecom Italia gründet unabhängiges Tochterunternehmen für ihr Netzwerk Morgan Stanley streicht im Hypothekengeschäft 1.000 Stellen L'Oreal steigert Gewinn und schaut optimistisch auf das laufende Jahr Bouygues 2007 mit starkem Umsatzanstieg dank Bau- und Immobiliengeschäften Societe General hält Mehrheit an Rosbank - will Restaktionäre auskaufenPostbank zieht Zahlenvorlage auf Freitag vor Ex-Balda-Tochter legt Konflikt mit Belegschaft bei und zahlt LöhneJapan: Anstieg der Industrieproduktion im Dezember bestätigt Präsident Bush setzt Konjunkturpaket in Kraft Razzia bei Post-Chef Zumwinkel wegen SteuerhinterziehungPresseschau SIEMENS - RWE - DEUTSCHE POST - SOFTWARE AG - QUELLE - BALDA - ODS - POLAROID - NORTEL NETWORKS - HTC - SONYWirtschaftsmeldungen ERBSCHAFTSTEUER - FONDS - SCHULDEN - BUNDESBANK - ARZEINMITTEL

          Unternehmensmeldungen

          Commerzbank trotz Turbulenzen an Finanzmärkten mit Rekordüberschuss

          Frankfurt/Main - Die Commerzbank hat im vergangenen Jahr trotz der Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten gut verdient. Der Konzernüberschuss stieg um fast 20 Prozent auf 1,92 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstagmorgen mitteilte. Dies entspricht einer Eigenkapitalrendite nach Steuern von 15,4 Prozent. Das operative Ergebnis lag mit 2,51 Milliarden Euro knapp unterhalb des Vorjahreswertes. Das Ergebnis des vierten Quartals wurde allerdings von erneuten Abschreibungen im Zusammenhang mit der Krise auf dem amerikanischen Hypothekenmarkt in Höhe von 248 Millionen Euro belastet. Wir haben Wort gehalten und im letzten Jahr unsere Ziele trotz großer Herausforderungen erreicht beziehungsweise übererfüllt“, erklärte Vorstandssprecher Klaus-Peter Müller bei der Vorlage der Bilanz. Die Dividende soll von 75 Cent auf einen Euro je Aktie erhöht werden. (AP)

          Wacker Chemie fährt 2007 operativ erneut Rekordgewinn ein

          München - Der Spezialchemiekonzern Wacker Chemie hat 2007 erneut Spitzenwerte bei Umsatz und operativem Gewinn erzielt. Die Erlöse legten zum Vorjahr um 13 Prozent auf 3,78 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen unter Verweis auf vorläufige Berechnungen am Donnerstag in München berichtete. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um 27 Prozent auf eine Milliarde Euro. Die Ebitda-Marge stieg auf 26,5 von 23,6 Prozent. (Reuters)

          Hochtief-Tochter Leighton verfehlt Erwartungen

          FRANKFURT - Hochtief stehen am Donnerstag nach Zahlen der australischen Tochter Leighton im Blick. Das Unternehmen verzeichnete laut eigenen Angaben im ersten Halbjahr einen Umsatzanstieg um 14,2 Prozent auf 6,54 Milliarden australische Dollar. Damit verbunden war eine Steigerung des Überschusses um 31,7 Prozent auf ein Rekordergebnis von 250,30 Millionen australischen Dollar. Die Zahlen lagen leicht unter den Erwartungen, sagte ein Börsianer. Trotz leichter Anhebung des Gewinnausblickes verloren die Papiere im australischen Handel 5,50 Prozent. Nach einigen erfolgreichen Jahren wird es für Leighton zunehmend schwerer, die hohen Erwartungen zu erfüllen, so der Händler. (dpa-AFX)

          SolarWorld steigert Konzernumsatz und operatives Ergebnis um mehr als 30 Prozent

          Bonn - Die SolarWorld AG hat im Geschäftsjahr 2007 das nationale wie internationale Solargeschäft nachhaltig ausgebaut. Der Konzernumsatz legte vor dem Hintergrund kräftiger Nachfrage gegenüber dem Vorjahr um mehr als 35 Prozent auf 699 (Vorjahr: 515) Millionen Euro zu. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs um 48 Prozent auf 175 (Vorjahr: 118) Millionen Euro und reflektiert das Wachstum des Konzerns entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Der Jahresüberschuss erhöhte sich um 33 Prozent auf 97 (Vorjahr: 73) Millionen Euro. Diese operativen Ergebnisse verstehen sich ohne Sondereffekte. Mit Sondereffekten erreichte der Konzern ein Ebit von 202 (Vorjahr: 181) Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von 113 (Vorjahr: 131) Millionen Euro. (ots)

          Air France-KLM mit mehr Betriebsgewinn im dritten Quartal

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstranten gehen in Hongkong am Donnerstagabend abermals auf die Straße, um gegen die geplanten politischen Reformen zu protestieren.

          Proteste in Hongkong : Der rasante Verfall der Meinungsfreiheit

          China übt druckt auf jedes Unternehmen aus, das die Hongkonger Demonstranten unterstützt. Unter den Mitarbeitern der Fluglinie Cathay Pacific herrschen inzwischen Angst und Misstrauen.

          Fed-Präsident Jerome Powell : Der Buhmann, der nicht golfen kann

          Jerome Powell lenkt die mächtigste Zentralbank der Welt. Der Fed-Chef schlägt eine fast aussichtslose Schlacht – auch gegen seinen eigenen Präsidenten. Nun warten Anleger und Politiker in der ganzen Welt auf eine Rede von ihm.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.