https://www.faz.net/-gv6-157b2

Medienschau : Chinas Exportwachstum im Dezember gebremst

  • Aktualisiert am

DuPont bietet 6,3 Milliarden Dollar für Danisco, Lanxess- CEO fürchtet Abkühlung der Wirtschaft, Süss MicroTec mit hohem Auftragseingang, Singulus erhält 30-Millionen-Auftrag, J&J angeblich in Übernahmegesprächen mit Smith & Nephew, Kreise - Patni Computer vor der Übernahme, VW profitiert von Abwrackprämien-Subventionen, F.A.Z.: Leoni vor Rekordgewinn , Allianz stockt bei CPIC auf, Kreise - Duke bietet Milliarden für Progress Energy, Übernahme von Sara Lee? Chinas Exportwachstum gebremst, Medien - China führt erstmals Immobiliensteuer ein

          Unternehmensnachrichten

          DuPont bietet 6,3 Milliarden Dollar für Danisco

          Der amerikanische Chemiekonzern Dupont ist auf milliardenschwerer Einkaufstour in Europa. Für 6,3 Milliarden Dollar (rund 4,9 Milliarden Euro) wollen die Amerikaner den dänischen Hersteller von Lebensmittelzusatzstoffen, Danisco, kaufen. Den Danisco-Anteilseignern werden 665 dänische Kronen je Aktie geboten, wie DuPont am Montagmorgen in Wilmington mitteilte. Die Spitze des dänischen Unternehmens unterstütze die Offerte. Der amerikanische Konzern will drei Milliarden Dollar des Kaufpreises aus bestehenden Mitteln finanzieren - den Rest wollen sie mit neuen Krediten stemmen. Im laufenden Jahr werde die Übernahme den Gewinn um 30 bis 45 Cent je Aktie drücken. DuPont rechnet 2011 jetzt mit einem Gewinn je Aktie zwischen 3,30 und 3,60 Dollar. Ab dem kommenden Jahr soll der Zukauf unter dem Strich profitabel sein. (dpa-AFX)

          Lanxess- CEO fürchtet Abkühlung der Wirtschaft

          Die Aktien von Lanxess stehen am Montag im Blick. Wie Vorstandschef Axel Heitmann der „Bild“-Zeitung sagte, fürchtet er wegen auslaufender Konjunkturprogramme eine Abkühlung der Wirtschaft in diesem Jahr. Heitmann äußerte sich besorgt um den massiven Anstieg der Staatsverschuldung und den weltweiten Trend zum Protektionismus. Ein Händler rechnete daraufhin mit weiter fallenden Kursen bei dem Chemietitel, der sich in der Vorwoche bereits um fast sechs Prozent verbilligt hatte. Der Börsianer sagte: „Investoren dürften solche Nachrichten bezüglich des Wachstums bei der aktuellen Bewertung der Aktien nicht gerne hören.“ (dpa-AFX)

          Süss MicroTec mit hohem Auftragseingang

          Die im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte SÜSS MicroTec AG teilt mit, dass sich der Auftragseingang im vierten Quartal 2010 voraussichtlich auf rund 50 Millionen Euro belaufen wird. Noch im Herbst 2010 war das Unternehmen für das vierte Quartal von einem Auftragseingang von etwas über 30 Millionen Euro ausgegangen, was einem Auftragseingang für das Gesamtjahr von 170 Millionen Euro entsprochen hätte. Wegen des unerwartet hohen Auftragseingangs im vierten Quartal liegt auch der Auftragseingang für das Gesamtjahr 2010 mit voraussichtlich 189 Millionen Euro deutlich über den ursprünglichen Erwartungen. (Ad-hoc)

          Singulus erhält Auftrag für 5 Solar-Fertigungsanlagen

          Der Maschinenbauer Singulus hat einen Auftrag für Anlagen zur Herstellung von Dünnschicht-Solarzellen erhalten. Ein Solarzellenhersteller habe weitere 5 Selenisierungsanlagen bestellt, teilte die Singulus Technologies AG am Montag mit, ohne den Käufer namentlich zu nennen. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf über 30 Millionen Euro. Singulus baut hauptsächlich Maschinen, mit denen Filme auf Blu-ray-Disc überspielt werden können, hat sich mit der Solarindustrie aber ein zweites Standbein besorgt. Mittelfristig will Rinck mit der Fertigung von Anlagen für die Solarindustrie über die Hälfte des Umsatzes erzielen. Zuletzt steuerte der Bereich ein Drittel der Erlöse bei. (Dow Jones Newswires)

          J&J angeblich in Übernahmegesprächen mit Smith & Nephew

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Roboter und Algorithmen übernehmen immer mehr unserer Arbeit, deswegen muss sich auch die Art der Altersversorgung ändern.

          Die DigiRente : Neue Altersvorsorge für die digitale Ära

          Wie die Menschen beim Einkaufen zu Anteilseignern digitaler Maschinen und Algorithmen werden und damit sinnvoll Altersvorsorge betreiben und Vermögen bilden können. Ein Gastbeitrag.

          1:0 gegen Hoffenheim : Hintereggers Blitztor reicht der Eintracht

          Nach 36 Sekunden führte die Eintracht 1:0. Und nach 90 Minuten ebenfalls. Beim Bundesliga-Auftaktsieg gegen Hoffenheim vergibt die Eintracht viele Chancen auf einen höheren Sieg. Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder verliert beim Bundesligadebüt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.