https://www.faz.net/-gv6-6nl5z

Medienschau : Deutsche Inflationsrate auf höchstem Stand seit Oktober 2008

  • Aktualisiert am

Das Photovoltaik-Unternehmen Phoenix Solar ist angesichts einer abflauenden Nachfrage zum Jahresauftakt deutlicher als erwartet in die roten Zahlen gerutscht. Der Umsatz brach in den ersten drei Monate um fast 60 Prozent auf 32,4 Millionen Euro ein, teilte das TecDax-Unternehmen aus Sulzemoos am Mittwoch mit. In Anbetracht von geplanten Fördereinschnitten in den europäischen Kernmärkten und der unsicheren politischen Lage, verstärkt durch die Atomkatastrophe in Japan, hatte sich die Nachfrage in den ersten drei Monaten sehr zaghaft entwickelt. Phoenix Solar ist Großhändler und baut als Projektgesellschaft große Solarparks. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) drehte mit 16,9 Millionen Euro ins Minus (Vorjahr: plus 4,62 Millionen Euro). Unter dem Strich stand ein Verlust von 12,9 Millionen Euro, nach zuvor plus 2,8 Millionen Euro. Mit allen Kennzahlen verfehlte Phoenix Solar die Erwartungen der Experten deutlich, die mit moderaten Verlusten gerechnet hatten. Entsprechend rechnet das Unternehmen für das Gesamtjahr weiterhin nicht mit großen Wachstumssprüngen. Wegen der besonderen Marktsituation im Jahr 2010 in Deutschland werde das laufende Quartal sowohl bei Umsatz als auch Ebit nicht an das Rekordquartal des Vorjahres anschließen können. (dpa-AFX)

Singulus dämmt Quartalsverlust ein

Der Spezialanlagenbauer Singulus hat seinen Quartalsverlust stärker eingedämmt als erwartet. Der Fehlbetrag des Herstellers von BluRay- und Solarzellenmaschinen sei im Auftaktquartal auf 3,9 Millionen Euro von 5,7 Millionen im Vorjahr zurückgegangen, teilte das fränkische Unternehmen am Mittwoch mit. Analysten hatten mit einem höheren Verlust gerechnet. Der Umsatz stagnierte allerdings in etwa bei 21,6 Millionen Euro. Für die Zukunft zeigte sich der lange verlustträchtige Maschinenbauer allerdings angesichts prall gefüllter Auftragsbücher zuversichtlich. Das Volumen der neuen Bestellungen sei binnen Jahresfrist um zwei Drittel auf 65,9 Million Euro gestiegen. „Ein Ausbau der stark ausgelasteten Produktionskapazitäten im Markt führt bei Singulus zu deutlich steigenden Auftragseingängen und zu einem deutlichen Wachstum im Optical Disc Segment“, hieß es. Weitere Aufträge für Produktionsstraßen des DVD-Nachfolgers Blu-ray seien in Sicht. „Singulus ist für die Zukunft optimal aufgestellt und hat gute Chancen, wieder in eine Phase stabiler Erträge zurückzukehren.“ (Reuters)

Cenit entwickelt sich robust

Weitere Themen

Weltgrößter Börsengang erfolgreich Video-Seite öffnen

Aramco-Aktie im Plus : Weltgrößter Börsengang erfolgreich

Der weltgrößte Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis.

Topmeldungen

Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.