https://www.faz.net/-gv6-15b0x

Medienschau : Automarkt verliert an Schwung

  • Aktualisiert am

Toyota erwägt große Rückrufaktion

Der japanische Autohersteller Toyota erwägt den Rückruf von weltweit bis zu 270.000 Fahrzeugen wegen Motorproblemen. Dies könnte das Unternehmen bis zu 228 Millionen Dollar kosten, berichtete die Zeitung „Asahi“ am Freitag. Toyota bestätigte, am Montag würden in Japan 90.000 Limousinen zurückgerufen. Ein Vertreter des Verkehrsministeriums sagte, nach seinen Informationen plane der Autohersteller auch Rückrufaktionen in Nordamerika und Europa. Seit September vergangenen Jahres musste Toyota wegen Sicherheitsmängeln mehr als zehn Millionen Autos zurückrufen, davon 7,3 Millionen in den Vereinigten Staaten . Toyota-Aktien notierten an der Tokioter Börse unverändert. (Reuters)

Grenkeleasing beschleunigt Wachstum im 2. Quartal

Der IT-Finanzierungsspezialist Grenkeleasing hat inklusive der Franchisepartner sein Neugeschäft im ersten Halbjahr um 42,5 Prozent gesteigert. Der Wert, das ist die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände und Factoringvolumen, erreichte 325,6 (228,5) Millionen Euro, wie die Grenkeleasing AG aus Baden-Baden am Freitag mitteilte. Damit beschleunigte sich das Wachstum, im ersten Quartal hatte das SDax-Unternehmen lediglich 26,6 Prozent zugelegt. Wegen des guten ersten Halbjahres hob Grenke ihr Wachstumsziel für das Gesamtjahr an und hält 2010 nun ein Wachstum des Neugeschäfts von deutlich über 20 Prozent für erreichbar. Bislang hatte das Unternehmen hier 15 Prozent in Aussicht gestellt. Die derzeitige Wettbewerbssituation und die steigende Nachfrage nach Leasingfinanzierungen würden das neue Wachstumsziel mit begrenztem Risiko und überdurchschnittlichen Deckungsbeiträgen erlauben. Auch bei den Margen legte Grenke im ersten Halbjahr zu. Die DB1-Marge des Leasinggeschäftes (Deckungsbeitrag 1 zu Anschaffungswerten) übertraf im ersten Halbjahr mit 11,2 Prozent die Zielmarge von 10 Prozent und erreichte 34,8 (27,7) Millionen Euro. Der entsprechende DB2 lag bei 49,9 Millionen Euro und stieg damit gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 um 26,5 Prozent. (Dow Jones Newswires)

WSJ: AIG will mit Verkauf japanischer Sparten 5 Milliarden Dollar erlösen

Weitere Themen

Topmeldungen

Robert Habeck und Annalena Baerbock

Hanks Welt : Immer eng am Zeitgeist

Die Grünen waren zeitweise eine liberale Partei. Aber kann man die Partei heute (noch) wählen?

Krise im deutschen Fußball : Die Nationalelf ist im freien Fall

Seit dem WM-Sieg stürzt der Image-Wert des Nationalteams in den Keller, wie eine Umfrage belegt. Auch die Entfremdung von der Elf erreicht eine neue Dimension. Das hat nicht nur mit Niederlagen auf dem Rasen zu tun.
Neue Hoffnung für die Blockchain: Kommt diesmal der Durchbruch?

Zukunft der Computer : Bitcoin – Blockchain – Boom

Der jüngste Kursanstieg der Kryptowährung lenkt den Blick auf eine Technologie, die gewaltiges Potential hat: Es geht um sichere Lieferketten, den digitalen Euro und mehr. Ein Gastbeitrag.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.