https://www.faz.net/-gv6-4492

Marktbericht : Dax macht Verluste von zwei Tagen mehr als wett

  • Aktualisiert am

Bild:

Sonne ist gut gegen Depression. Gemäß dieser Weisheit hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag dem Wetter angepasst und mit einem kräftigen Plus für heitere Anleger-Mienen gesorgt. Auch Auslandsbörsen zeigten sich freundlich.

          2 Min.

          Nach sieben Tagen mit Kursverlusten an den deutschen Aktienmärkten haben sich die Mienen von Anlegern am Donnerstag merklich aufgehellt. Der Deutsche Aktien-Index (Dax) hellte sich auf wie die Frühlingssonne den Himmel. Er hat bis gegen 20 Uhr rund 6,9 Prozent zugelegt und die Verluste der beiden Vortage mehr als wettgemacht.

          Besonders kräftige Kursgewinne können Titel verzeichnen, die in den vergangenen Tagen stark verloren hatten, darunter BASF, Allianz, Hypovereinsbank und Münchner Rück. Lediglich zwei Werte im Dax sind ins Minus gedreht. Auch im MDax stehen mit Celanese und Epcos zwei zuletzt arg gebeutelte Titel an der Spitze der Tagesgewinner. Europäische Auslandsbörsen haben sich ebenfalls sehr fest gezeigt, auch die Leitbörse in New York liegt im Plus.

          Berichte über Kapitulationsverhandlungen beflügeln Kurse

          Händler erklären die Kursgewinne als Reaktion auf die Talfahrt der vergangenen Tage. Die Korrektur der Abschläge sei überfällig gewesen, hieß es. Auch Berichte über angebliche Kapitulationsverhandlungen irakischer Militärs mit Vertretern der Vereinigten Staaten sollen die Kurse beflügelt haben - dies ist logisch, schließlich haben die Märkte auch und gerade unter der Irak-Krise gelitten.

          Das heißt aber auch: Falls sich die Gerüchte nicht bestätigen sollten und es doch zu einem Krieg kommt, dürfte das Kursbarometer wieder nach unten drehen. Denn an der schlechten wirtschaftlichen Lage und dem ebensolchen Börsenumfeld hat sich nichts geändert. So meinen auch Händler, am Freitag könne es durchaus wieder Verluste geben. Einfluss dürfte auch die Frage haben, wie Börsianer die Rede von Kanzler Gerhard Schröder „zur Lage der Nation“ werten werden.

          Die Liste der Gewinner im Dax führt Infineon mit einem Aufschlag von 11,05 Prozent an, gefolgt von der Allianz (plus 9,06), der Deutschen Telekom (plus 8,98 Prozent), RWE (plus 8,43) und BASF (plus 8,41). Auch die zuletzt arg gebeutelten Titel von TUI (7,23), Bayerischer Hypovereinsbank (6,63), ThyssenKrupp (5,3) und Münchner Rück (6,02) liegen deutlich im Plus.

          Auch ausländische Indizes im Aufwind

          Am Ende der Dax-Tabelle rangieren Fresenius Medical Care (plus 0,7), Deutsche Post (minis 1,15) und Henkel (minus 1,8). Im MDax haben Celanese um 15,9 Prozent und Epcos um 11,8 Prozent zulegen können; AGIV Real Estate konnten die zwischenzeitliche Spitzenposition mit einem Plus von 17 Prozent nicht halten und liegen gegen 20 Uhr lediglich bei plus 4,8 Prozent. Im Neuen Markt führt die Aktie von Morphosys die Gewinnerriege mit einem Gewinn von satten 27,7 Prozent vor PVA und Comdirect mit jeweils plus 20 Prozent an.

          Die Londoner Börse zeigte sich mit einem Plus von 6,1 Prozent sehr fest, ebenso die Mailänder Börse, wo der Index um vier Prozent zulegte. Gar zehn Prozent betrug der Aufschlag an der Börse in Amsterdam. Die Wall Street liegt gegen 20 Uhr mit 2,45 Prozent im Plus, der technologielastige Nasdaq mit 3,1 Prozent.

          Euro, Öl und Gold billiger

          Von dem Bericht über angebliche Kapitulationsverhandlungen profitiert auch der US-Dollar, der gegenüber dem Euro den größten Gewinn innerhalb von zwei Monaten verzeichnet. Anleihen tendieren dagegen leichter wie meist bei einem Aufschwung an den Aktienmärkten. Auch Gold, Kupfer und Rohöl, die im Zuge der sich verschärfenden Irak-Krise an Wert gewonnen hatten, sind billiger geworden. Bei Investoren sinke die Angst vor einem Irak-Krieg, deshalb wagten sie sich aus den „sicheren Häfen“ Gold und Rohstoffe sowie Anleihen, hieß es. Letzteres zeigt sich an Kursverlusten bei zehnjährigen deutschen Anleihen.

          Weitere Themen

          Willkommen in der neuen Dax-Welt

          Börsenwoche : Willkommen in der neuen Dax-Welt

          Vom Montag an wird der Dax 40 statt 30 Werte umfassen. Dadurch steigt seine Marktkapitalisierung. Das geht zulasten des M-Dax für mittelgroße Werte.

          Topmeldungen

          Der französische Präsident Emmanuel Macron inspiziert im Juli 2019 im Hafen von Cherbourg das atomgetriebene U-Boot „Suffren“.

          U-Boot-Deal : Frankreich fühlt sich hintergangen

          Zwischen Paris und Washington knirscht es: Frankreich ist wegen des U-Boots-Deals der Vereinigten Staaten mit Australien erbost. Der amerikanische Außenminister versucht die Wogen zu glätten.
          Gemischte Gefühle bei der Rückkehr nach Deutschland.

          Fußball-Weltmeister Özil : Diese Wunde schließt sich nicht

          Mesut Özils Rückkehr ist bedrückend. „Scheiß-Türken“, heißt es von der Tribüne beim Spiel von Fenerbahce Istanbul gegen die Eintracht. Am Tag danach macht er deutlich: Sein Platz ist jetzt anderswo.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.