https://www.faz.net/-gv6-15bd7

Marktbericht : Dax legt mehr als ein Prozent zu

  • Aktualisiert am

Gestützt auf positiv interpretierte amerikanische Vorgaben hat der Dax am Freitag in einem freundlichen Umfeld die Marke von 5.500 Punkten zurückerobert. Vor allem die amerikanischen Börsen gaben freundliche Impulse, wie ein Händler sagte. Am Nachmittag rücken amerikanische Konjunkturdaten in den Fokus. Auf dem Plan stehen Daten zu persönlichen Einkommen und Ausgaben für Juli, sowie das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen.

          Gestützt auf positiv interpretierte amerikanische Vorgaben hat der Dax am Freitag in einem freundlichen Umfeld die Marke von 5.500 Punkten zurückerobert. Der Leitindex stieg im frühen Handel um 1,4 Prozent auf 5.546 Punkte. Der MDax mittelgroßer Werte gewann 1,70 Prozent auf 6.841 Zähler, der Technologiewerte-Index TecDax legte um 1,6 Prozent auf 708,9 Punkte zu.

          Vor allem die amerikanischen Börsen gaben freundliche Impulse, wie ein Händler sagte. Nach einem Start im Minus hatten die wichtigsten amerikanische Indizes noch deutlich ins Plus gedreht. Der Future auf den amerikanische Leitindex gewann seit dem Xetra-Schluss des Vortags 0,83 Prozent. In Asien waren die Börsen uneinheitlich. Am Nachmittag rücken amerikanische Konjunkturdaten in den Fokus. Auf dem Plan stehen vor amerikanische Handelsbeginn Daten zu persönlichen Einkommen und Ausgaben für Juli, bevor kurz nach der Eröffnung vor allem das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen für den August die weitere Richtung bestimmen dürfte. Von Unternehmensseite gab es kaum Nachrichten, so dass einmal mehr auch Analystenkommentare für Bewegung bei einzelnen Titeln sorgten.

          An der Dax-Spitze profitierten Beiersdorf-Aktien von positiven Aussagen des Konkurrenten L'Oreal und gewannen 4,17 Prozent auf 36,69 Euro. Der französische Kosmetikhersteller verdiente im ersten Halbjahr mehr als von Analysten erwartet und rechnet im zweiten Halbjahr mit einer leichten Erholung. Auch das technische Bild der Aktien sei positiv, wie ein Händler ergänzte. Aktuell erfolge über 36,20 Euro ein Ausbruchsversuch nach oben. Für Henkel-Titel ging es um 1,09 Prozent auf 27,81 Euro hoch.

          Anteilsscheine von MAN gewannen nach einem Pressebericht 2,32 Prozent auf 53,71 Euro. Der Lkw-Hersteller verschärft laut „Die Welt“ seinen Sparkurs. So sollen im Nutzfahrzeugbereich die Verwaltungskosten um ein Fünftel gesenkt werden, wie die Tageszeitung berichtet. Die Einsparungen sollen im Jahr 2011 wirksam sein. Ein Sprecher von MAN wollte die Angaben im Detail nicht kommentieren. „Wie bekannt ist, laufen im Bereich Nutzfahrzeuge verschiedene Initiativen, um Einsparungen zu erzielen“, sagte er der Zeitung.

          Im MDax verloren Anteilsscheine von Arcandor nach Anfangsgewinnen 2,36 Prozent auf 0,207 Euro. Der Reisekonzern Thomas Cook wird sich angeblich voraussichtlich in der kommenden Woche vollständig von Arcandor abnabeln. Die Gläubigerbanken des insolventen Handelskonzerns wollen die ihnen als Sicherheit überlassenen Thomas-Cook-Aktien an der Börse platzieren, berichtet eine Zeitung aus Finanzkreisen. Der Verkauf eines größeren Pakets an einen Einzelinvestor scheine damit vom Tisch. Die Liste potenzieller Ankerinvestoren sei immer weiter geschrumpft. Dagegen sei das Interesse unter institutionellen Anlegern groß, sagte Firmenchef Manny Fontenla-Novoa dem „Handelsblatt“.

          Praktiker-Papiere verteuerten sich dank einer positiven Studie um 3,09 Prozent auf 9,01 Euro. JPMorgan hob die Einstufung für die Anteile an der Baumarktkette von „Neutral“ auf „Overweight“ und stockte das Kursziel deutlich von 6,25 auf 11,00 Euro auf. Analyst Jaime Vazquez hob zudem seine Gewinnprognose für 2010 an. Der Experte begründete dies mit Anzeichen einer Verbesserung des Geschäftsumfelds in Deutschland. Bei Freenet trieb eine Hochstufung durch die Unicredit die Aktie um 5,36 Prozent auf 10,22 Euro hoch.

          Deutsche Anleihen: Schwächer zu Handelsbeginn

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Des einen Freud’: Der Bund gibt viel Geld für Pensionen aus.

          Beamte im Ruhestand : Die Pensionslasten steigen um 70 Milliarden Euro

          Den Bund kommen die Gehälter und Beihilfen für seine Beamten im Ruhestand immer teurer zu stehen. Inzwischen rechnet er mit einem Betrag von deutlich mehr als 700 Milliarden Euro. Darunter leiden vor allem die Länder.
          FDP-Chef Christian Lindner im ARD-Interview

          TV-Kritik: Sommerinterviews : Nur posieren reicht nicht

          Christian Lindner und Robert Habeck treten in ARD und ZDF gegeneinander an – ohne dabei den jeweils anderen zu erwähnen. Während der FDP-Chef auf eine desinteressierte Fragestellerin trifft, geriert sich der Grünen-Vorsitzende als Schlitzohr.
          Gratulation vom Präsidenten: Emmanuel Macron (links) mit Julian Alaphilippe.

          Hochspannung beim Radsport : Frankreich dreht bei der Tour am Rad

          Was ist nur los bei dieser Tour de France? Alles, was sicher schien, ist ins Wanken geraten. Frankreich hat einen Mann im Gelben Trikot – und einen, der das wichtigste Radsport-Rennen der Welt gewinnen kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.