https://www.faz.net/-gv6-9dxy7

Mähroboter im Vergleich : Wer mäht am besten?

  • -Aktualisiert am

Die Testkandidaten von links: Indego 400 Connect, Smart Sileno City Set 500, Landroid S450i und RX 20u. Bild: Stefan Finger

Roboter und die dazugehörigen Apps kümmern sich jetzt auch um den Rasen. Die F.A.S. hat getestet, was sie können und wo ihre Schwachstellen liegen.

          3 Min.

          Mähroboter sind faszinierend: Die intelligenten Helfer fahren ganz von selbst durch den Garten. Die Roboter drehen pünktlich ihre Runden und halten den Rasen immer kurz. Handelsübliche Mähroboter kosten zwischen 500 Euro und 1000 Euro, wenn sie für das Grundstück eines Einfamilienhauses bis 500 Quadratmeter ausgelegt sind.

          Doch wie gut sind sie? Insgesamt vier Mähroboter, zwei aus dem oberen und zwei aus dem unteren Preissegment, müssen sich im F.A.S.-Test beweisen. Alle Roboter gelten als Einsteigermodelle für kleine Gärten und können über eine App programmiert werden. Der Indego 400 Connect von Bosch kostet 1100 Euro und ist das einzige deutsche Modell im Test. Sein Konkurrent aus dem Edelsegment ist der Smart Sileno City Set 500 aus Schweden, mit schlanken Kurven und grauer Lackierung. Die günstigeren Herausforderer stammen aus China und Israel: Der S450i von Worx kostet 700 Euro, der RX20u von Robomow 650 Euro.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.
          Seit September 2017 gilt das WLTP, ein weltweit harmonisiertes Prüfprogramm. Hier eine Abgasprüfung beim TÜV Rheinland.

          Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.