https://www.faz.net/-gv6-a04lr

Lufthansa nicht mehr im Dax : Worauf man bei Aktien achten sollte

Adieu Lufthansa: Ein Airbus A350 der Fluglinie beim Start Bild: AFP

Die Deutsche Wohnen ersetzt die Lufthansa im Dax. Trotzdem steigt der Lufthansa-Kurs deutlich. Kein Wunder: Es gibt Wichtigeres als die Dax-Mitgliedschaft.

          3 Min.

          Ein Kursschock sieht anders aus. Muntere 6 Prozent notierte die Lufthansa-Aktie am Freitagvormittag im Plus. Und das nachdem die Deutsche Börse am Abend vorher das Ende ihres Dax-Daseins verkündet hatte. Nach 32 Jahren ist am 22. Juni für das Gründungsmitglied Schluss. Warum also dieser Kurssprung? Erleichterung, endlich aus der Elite-Liga der Deutschen Börse raus zu sein? Wohl kaum. Rund 13 Milliarden Euro sind in Dax-ETFs angelegt. Diese Indexfonds müssen alle Dax-Aktien entsprechend ihres Gewichts kaufen. Fliegt eine Aktie raus, so verkaufen auch diese Fonds die Aktien.

          Daniel Mohr

          Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Woche.

          Die Aktiennachfrage der Indexfonds ist wichtig. Doch sie ist längst nicht alles am Markt. Deswegen sollte auch nie die Indexmitgliedschaft das entscheidende Kriterium für die Auswahl von Aktien sein. Kennen Sie Hypoport? Nein? Schade. Der Aktienkurs des Lübecker Finanzdienstleisters (u.a. Dr. Klein) ist seit der Finanzkrise von unter 5 auf mehr als 400 Euro gestiegen. Ist er im Dax? Nein. Im M-Dax? Nein. Im S-Dax? Ja, seit ein paar Jahren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.
          Eine Polizeistreife am Strand von Sardinien im Mai

          Sardinien braucht Touristen : Bloß keine Amerikaner

          Sardinien ist auf den Tourismus angewiesen, doch aus Angst vor Corona bleiben viele Besucher weg. Die Branche wünscht sich eine überschaubare, zahlungskräftige Kundschaft. Aber offenbar nicht aus jedem Land.