https://www.faz.net/-gv6-9phja

Refinitiv-Gruppe : Londons Börse plant Übernahme für 27 Milliarden Dollar

  • Aktualisiert am

Die Londoner Börse LSE hat Großes vor. Bild: Reuters

Die LSE hat Großes vor. Daraus zieht der wichtigste deutsche Börsenbetreiber nun Konsequenzen.

          Die Deutsche Börse erwartet keine Einigung mehr über schon länger angestrebten Erwerb der Devisenplattform des Finanzdatenanbieters Refinitiv. Der Vorstand gehe „nicht vom erfolgreichen Abschluss seiner Gespräche mit Refinitiv zum möglichen Erwerb einzelner FX Geschäftsbereiche aus“, teilte die Deutsche Börse AG an diesem Samstag mit. Der Börsenbetreiber begründete dies mit der Meldung der Londoner Börse (London Stock Exchange ), über einen Erwerb der Refinitiv-Gruppe für ungefähr 27 Milliarden Dollar zu sprechen.

          Die Deutsche Börse hatte im April konkrete Gespräche mit dem Finanzdatenanbieter Refinitiv über den möglichen Kauf einzelner Geschäftsbereiche im Devisenhandel bestätigt. Zugleich hieß es seinerzeit, der „in den Marktgerüchten genannte Kaufpreis von 3,5 Milliarden Dollar“ entbehre jeder Grundlage.

          Über die Transaktion wurde seit einiger Zeit spekuliert, da Refinitiv den Erlös aus einem Verkauf gut für den Abbau von Schulden gebrauchen könnte. Das Unternehmen ist 2018 aus dem Finanz- und Risikogeschäft von Thomson Reuters hervorgegangen, nachdem es an den Finanzinvestor Blackstone verkauft worden war.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.