https://www.faz.net/-gv6-9okn4

Onlinebanking : Bankkunden plagt Serie von IT-Pannen

  • Aktualisiert am

Logo der Commerzbank Bild: dpa

Ausgerechnet zum Monatswechsel plagen IT-Pannen die Kunden der Commerzbank. Auch bei der DKB gibt es eine Störung.

          1 Min.

          Nach der IT-Panne am vergangenen Freitag haben Commerzbank-Kunden zu Wochenbeginn schon wieder Ärger mit dem Onlinebanking gehabt. Am Montagvormittag gab es etwa eine Stunde lang Probleme bei der Anmeldung zum Onlinebanking.

          Gegen Mittag sei das Problem behoben gewesen, sagte ein Sprecher der Bank. Vergangenen Freitag hatte ein Teil der Kunden zeitweise an Bankautomaten kein Geld bekommen, Einkäufe konnten nicht mit der Girocard (EC-Karte) bezahlt werden. Der Zugang zum Online-Banking war stundenlang nur eingeschränkt möglich.

          Auch bei der DKB Bank gibt es laut eines Berichts auf dem Internetportal Netzwelt eine Störung. Demnach sei die Webseite der Bank nicht zu erreichen und kein Onlinebanking möglich. Die Bank arbeite an einer Lösung. Auf der Internetseite der DKB hieß es am Nachmittag: „Aus technischen Gründen steht Ihnen unser Internet-Banking zurzeit leider nicht zur Verfügung.“

          Bei der Commerzbank scheint es eine Serie von Störungen zu geben, nachdem Anfang Juni Kontostände bei vielen Kunden nicht angezeigt wurden.

          Die Finanzaufsicht Bafin verfolgt in der Regel sehr genau, wenn sich Störungen bei Banken häufen. Sie fragt dann bei den Instituten nach dem Grund und verlangt Maßnahmen, um Fehler dauerhaft zu beheben.

          Am Freitagabend hatte die zweitgrößte deutsche Privatbank ihre Kunden noch mit einem beruhigenden Tweet ins Wochenende geschickt: „Das Online-Banking steht wieder zur Verfügung. Die Anmeldeprobleme sind behoben.“

          Doch am Montag meldete sich die Commerzbank auf dem Kurznachrichtendienst Twitter erneut: „Aktuell kann es im Online-Banking zu Anmeldeproblemen kommen. Bitte versuchen Sie es später noch einmal“, teilte die Bank dort mit. Eine Stunde später hieß es dann: „Die Anmeldeprobleme sind behoben.“

          Störungen des Onlinebankings sind immer ärgerlich. Besonders ärgerlich sind solche Pannen jedoch am Anfang und Ende eines Monats, wenn viele Kunden den Eingang ihres Gehalts oder ihrer Renten überprüfen wollen. Auch wenn Banken in der Regel alles daran setzten, die Fehler schnell zu beheben, haben Kunden oft noch tagelang mit den Nachwirkungen zu kämpfen.

          Weitere Themen

          Geringste Dividenden seit langem

          Studie der DZ Bank : Geringste Dividenden seit langem

          Die Aktienkurse haben sich kräftig erholt, doch die Ausschüttungen an Aktionäre sinken auf den niedrigsten Stand seit der Finanzkrise. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung.

          Topmeldungen

          Alles und alle ständig im Blick. Menschen auf der Nanjing Road in Schanghai in einer Fotomontage.

          Überwachung in China : Ein Code, sie alle zu finden

          Peking nutzt die Krise, um mit Kameras, Apps und Künstlicher Intelligenz das Volk noch stärker auszuspionieren als bisher. Das hat damit anscheinend kein Problem.
          Zielscheibe der „Bild“-Zeitung: der Virologe Christian Drosten.

          „Bild“ & Kekulé gegen Drosten : Nachtreten bis zum Umfallen

          Die „Bild“-Zeitung macht mit dem perfiden Kesseltreiben gegen den Virologen Christian Drosten weiter. Ein paar Helfershelfer springen auf den Zug auf. Und dieser rast mit Vollgas, so wie das Boulevardblatt es sich wünscht.
          Julia Stoschek anlässlich einer Preisverleihung in Köln im Jahr 2018

          Julia Stoschek : Eine Kunstsammlerin begehrt auf

          Ihre Sammlung gehört zu den besten der Welt, ihre Ausstellungen und ihre Partys sind gefragt: Was treibt die Kunstsammlerin Julia Stoschek an, die jetzt Berlin vorführt?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.