https://www.faz.net/-gv6-a0grq
Bildbeschreibung einblenden

Immobilienfonds : Krisen-Investment Betongold

Standort Frankfurt: Wie viel Bürohochhäuser braucht man nach der Krise? Bild: dpa

Immobilienfonds locken mit einer weiter relativ hohen Rendite. 1,5 bis 2 Prozent sollen drin sein. Aber können Anleger den Einstieg angesichts der Krisenfolgen riskieren?

          3 Min.

          Die Corona-Krise hinterlässt auch bei den offenen Immobilienfonds deutliche Spuren: Die Ratingagentur Scope hat nun für immerhin zwölf von 18 beobachteten offenen Immobilienfonds in Deutschland das Rating gesenkt. Darunter sind auch große Fonds wie der Hausinvest, das Flaggschiff der Commerzbank-Tochtergesellschaft Commerz Real oder der Unimmo Deutschland der Volksbanken-Fondsgesellschaft Union Investment. Grund für die Herabstufung von so ungewöhnlich vielen Fonds seien die neuen Risiken durch die Krise und Nachverhandlungen von Mietern vor allem im Einzelhandel, sagte Sonja Knorr, Immobilienfonds-Spezialistin von Scope.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zwar seien die offenen Immobilienfonds eine von ganz wenigen Anlageklassen, die ihren Investoren in den Monaten März und April keine kräftigen Verluste beschert hätten. Jetzt aber mache sich bei Gewerbeimmobilien bemerkbar, dass Mieter über die Miete nachverhandeln wollten – außerdem befürchte man zumindest in bestimmten Segmenten eine geringere Flächennachfrage.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Gewehr des Waffenherstellers Haenel auf einer Fachmesse für Jagd, Schießsport, Outdoor und Sicherheit im Jahr 2019.

          Nachfolger des G36 : Ein Sturmgewehr namens „Sultan“

          Ein sehr kleiner Waffenfabrikant aus Thüringen soll die neue Standardwaffe der Bundeswehr bauen. Wie konnte ein Zwerg, der sich mit seiner frisierten NS-Vergangenheit brüstet, den Branchen-Goliath schlagen? Unser Autor hat sich in Suhl umgesehen.