https://www.faz.net/-gv6-9x3en

Kreditmarkt : Unterschätzte Risiken

Das Coronavirus führt zu einer Neubewertung von Risiken an den Finanzmärkten. das betrifft auch die Kreditvergabe.

          1 Min.

          Die Kursverluste an den Aktienmärkten hat die Sorge um eine unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus verursacht. Die Anleger müssen das Umfeld aus extrem niedrigen Zinsen und verhaltenem Wachstum angesichts eines möglichen Konjunktureinbruchs neu bewerten. Tatsächlich haben sich in der Jagd nach Rendite, eine Folge der ultralockeren Geldpolitik der Notenbanken, bestimmte Risiken an den Finanzmärkten aufgebaut, die einer kritischen Betrachtung wert sind.

          Wie die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die als Bank der Zentralbanken regelmäßig vor Gefahren warnt, in ihrem jüngsten Quartalsbericht feststellt, bewerten die Investoren die Risiken derzeit neu. Dazu gehört es auch, auf die Kreditmärkte zu blicken. Dort haben sich mit den riskanten Finanzierungen finanzschwacher Unternehmen sowie der immer größeren Kreditvergabe durch Beteiligungsfonds und Vermögensverwalter Märkte etabliert, die für die Finanzaufseher schwieriger zu kontrollieren sind als das Kreditgeschäft der Banken.

          Gerade in dem aktuellen, von Unsicherheit geprägten Umfeld müssen die Anleger sich darüber im Klaren sein, dass bestimmte Risiken vorsichtiger beurteilt werden müssen.

          Markus Frühauf
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          DFB-Liebling Robin Gosens : „Zwick mich mal“

          Die Geschichte von Robin Gosens gibt es eigentlich nicht mehr: Von einem, der auf dem Dorfplatz entdeckt wurde und nun bei der EM für überwältigende Momente sorgt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.