https://www.faz.net/-gv6-9lwmj

Fahrdienst : Uber ist angreifbar

  • -Aktualisiert am

Der Fahrdienstanbieter Uber nimmt Kurs auf die Börse. Bild: AFP

Viel Konkurrenz, schwächelndes Wachstum, keine Gewinne. Wer in Uber investiert, lässt sich auf ein großes Risiko ein.

          Ein Unternehmen muss nicht unbedingt Gewinn machen, wenn es an die Börse geht. Der Online-Händler Amazon.com hat noch Jahre nach seinem Börsendebüt Verluste ausgewiesen. Er hat es dabei aber verstanden, Investoren glaubwürdig zu vermitteln, dass sich seine gewaltigen Investitionen auszahlen werden, auch wenn sie kurzfristig das Ergebnis belasten. Das Versprechen hat er eingehalten, er ist heute klar profitabel.

          Diesem Beispiel würde Uber gewiss gerne folgen. Der Fahrdienst ist ohne Zweifel eine der größten Erfolgsgeschichten der amerikanischen Technologiebranche in diesem Jahrzehnt und hat Mobilität ganz neu definiert.

          Aber der jetzt vorgelegte Börsenprospekt liefert beunruhigende Erkenntnisse. Nicht nur ist das Unternehmen von Gewinnen weit entfernt. Auch das Wachstum schwächt sich ab, sowohl im angestammten Chauffeurdienst als auch in jüngeren Geschäftsfeldern wie Essenszulieferung. In all seinen Aktivitäten sieht sich Uber scharfer Konkurrenz gegenüber und hat teilweise auch Marktanteile verloren. Der Börsenprospekt zeichnet das Bild eines sehr angreifbaren Unternehmens. Wer in Uber investiert, lässt sich auf ein großes Risiko ein.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Das sind die Gewinner und Verlierer

          Börsenwoche : Das sind die Gewinner und Verlierer

          Die Berichtssaison hat begonnen und ein Unternehmen nach dem anderen rückt mit schlechten Geschäftszahlen heraus. Die Stimmung an der Börse ist dahin, Anleger sollten wachsam bleiben.

          Topmeldungen

          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Laurel Hubbard sahnt ab – das freut aber nicht jeden bei den Pazifik-Spielen.

          Gold bei Pazifik-Spielen : Aufregung um eine zu starke Neuseeländerin

          Bei den Pazifik-Spielen auf Samoa gibt es nicht nur den Premierminister in Aktion zu bestaunen. Für großen Trubel sorgt Laurel Hubbard, die zwei Goldmedaillen holt – sehr zum Unmut des Publikums. Was war passiert?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.