https://www.faz.net/-gv6-9q0gs

Bauzinsen : Keine Untergrenze in Sicht

Kriegt, wer baut, bald Geld dazu? Bild: dpa

Dass es bald Geld gibt, wenn man einen Baukredit aufnimmt, ist nicht auszuschließen. Zur Regel dürfte es aber nicht werden.

          1 Min.

          Wie weit können die Zinsen sinken? Auf dem Tagesgeldkonto gibt es zumindest für große Einlagen bei einigen Banken längst Negativzinsen, häufig von minus 0,4 Prozent. Manche Institute kündigten an, diese weiter ins Negative senken zu wollen, wenn die EZB das mit ihren Einlagezinsen macht.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zudem haben die Kapitalmarktzinsen in Deutschland, gemessen an der Bundesanleihe mit zehn Jahren Laufzeit, in der vergangenen Woche einen neuen Tiefstand von sogar minus 0,61 Prozent erreicht. Dass es auch hier noch tiefer geht, zeigen die vergleichbaren Anleihen aus der Schweiz, die schon bei minus 0,988 Prozent standen. Alle Annahmen, dass es irgendwann eine „natürliche“ Grenze für Negativzinsen gibt, haben sich also zumindest im bekannten Bereich nicht bestätigt.

          Die Bauzinsen wiederum hängen meistens mit einem gewissen Aufschlag an der Bundesanleihe. Bislang sind sie mit deren Rendite gesunken, wenn sie auch – anders als diese – nicht negativ wurden. Nicht auszuschließen, dass es bald einzelne Fälle von Baudarlehen mit Negativzinsen unter ganz speziellen Umständen gibt, wie es das in Dänemark schon gab. Dass dies der Regelfall wird, ist aber wohl unwahrscheinlich.

          Weitere Themen

          Weltgrößter Börsengang erfolgreich Video-Seite öffnen

          Aramco-Aktie im Plus : Weltgrößter Börsengang erfolgreich

          Der weltgrößte Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.