https://www.faz.net/aktuell/finanzen/kfw-vorstaende-verlieren-einzelbueros-18288352.html

Neues vom Finanzplatz : KFW-Vorstände verlieren Einzelbüros

Schon gehört, dass...? Bild: F.A.Z.

Auch die Deka, der Thinktank Bruegel, die LBBW, Rothschild und die Deutsche Bank machen mit Neuigkeiten von sich reden. Schon gehört, dass ...?

          1 Min.

          ...in der Staatsbank KFW ab dem Jahr 2024 auch alle Vorstandsmitglieder in einem Großraumbüro auf einer Etage zusammenarbeiten müssen?

          Hanno Mußler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          ...Thorben Lüthge in der Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka ab 2023 zunächst das Kapitalmarktgeschäft gemeinsam mit Stefan Hachmeister und dann ab 2024 allein leiten wird?

          ...Jeromin Zettelmeyer, einst Chefvolkswirt im von Sigmar Gabriel geführten Bundeswirtschaftsministerium und zuletzt beim Internationalen Währungsfonds (IWF), als Direktor zum Thinktank Bruegel nach Brüssel wechselt?

          ...die Landesbank Baden-Württemberg ihre Repräsentanz in Schanghai zur Niederlassung ausbaut? Die LBBW kann nun in China ihren Kunden Handelsfinanzierungen, Kredite und Konten in Yuan, Euro und Dollar anbieten. Das ist zweifellos wichtig für die exportorientierte Wirtschaft, allerdings versuchen gerade viele deutsche Unternehmen ihr Engagement in China zu verringern.

          ...Rothschild & Co Wealth Management Thomas Henk von der ABN Amro gehörenden Bethmann Bank abgeworben und zum Leiter der Niederlassung Düsseldorf bestellt hat?

          ...die Deutsche Bank ein Public Viewing der Spiele Eintracht Frankfurts in der Champions League gegen Sporting Portugal und gegen Olympique Marseille vor ihrer Zentrale auf einer Großleinwand anbietet?

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wankt die islamische Republik? Eine Frau im traditionellen Tschador vor einem Wandbild in Teheran

          Proteste in Iran : Nach dem Straßenkampf die Streiks

          Die Ankündigung, die Sittenpolizei aufzulösen, ist wirkungslos verpufft. Es mehren sich die Zeichen, dass die Proteste einen Keil zwischen Mullahs und Revolutionswächter treiben könnten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.