https://www.faz.net/aktuell/finanzen/kaja-lehr-geht-von-paypal-zu-jp-morgan-18410717.html

Ausbau im Zahlungsverkehr : Kaja Lehr geht von Paypal zu JP Morgan

Unter Banken in Frankfurt Bild: Lucas Bäuml

Im Euro-Clearing ist JP Morgan hinter Deutsche Bank und Citigroup erst auf Rang drei. Mit KYC-Prüfungen über die Blockchain und personellen Neuzugängen greift die US-Bank nun an.

          1 Min.

          Die amerikanische Bank JP Morgan hat sich im Zahlungsverkehr mit Katja Lehr verstärkt. Lehr, die in den 1990er- und 2000er-Jahren fast 15 Jahre für die Dresdner Bank tätig war, kommt von Paypal in San José (Kalifornien) zurück nach Frankfurt und leitet nun für JP Morgans deutsche Tochtergesellschaft das europäische Team für Zahlungslösungen. Lehr soll dem Vernehmen nach programmierbare Zahlungslösungen verstärkt in lokale Märkte bringen und die Option von Überweisungen in Sekundenschnelle (instant payments) für Unternehmenskunden forcieren.

          Hanno Mußler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          JP Morgan hat 2022 seine drei europäischen Tochtergesellschaften in Frankfurt fusioniert. Durch den Zusammenschluss wuchs die Bilanzsumme auf rund 400 Milliarden Euro. Damit liegt die JP Morgan SE unter den deutschen Banken zwischen Commerzbank und Unicredit auf Rang fünf. Größtes Geschäftsfeld ist der Wertpapierhandel, gefolgt von Investmentbanking, Wertpapierdienstleistungen und eben Zahlungsverkehr.

          JP Morgan mit Personaloffensive

          Anders als die ersten beiden Sparten liefert der Zahlungsverkehr eher niedrige, aber stabile Erträge. JP Morgan investiert hier im Konzern viele Milliarden. Das Kalkül dahinter: Traditionell ist man stark im Zahlungsverkehr mit Banken als größter Dollar-Clearer. Im Euro-Clearing liegt JP Morgan hinter Deutsche Bank und Citigroup auf Rang drei und versucht sich vor allem für asiatische Banken als Eintrittstor in den Euroraum zu positionieren.

          Marktanteile gewinnen will JP Morgan auch mit neuen Technologien wie der Blockchain, über die sich etwa die für Banken mit viel Aufwand verbundenen Geldwäscheprüfungen (KYC) automatisch organisieren und Informationen unter mehreren Banken im Netzwerk austauschen lassen. Die Verpflichtung von Lehr und in diesem Jahr zuvor schon von Tilmann Dengler, der von der Deutschen Bank kam, zeigen, dass JP Morgan auch personell in die Offensive geht.

          Weitere Themen

          EZB will nicht zu taubenhaft erscheinen

          Geldpolitik : EZB will nicht zu taubenhaft erscheinen

          Am vergangenen Donnerstag gab es nach der EZB-Zinssitzung eine regelrechte Rally am Anleihenmarkt. Sie währte aber nicht lange. Die Inflationsbekämpfung kann noch nicht am Ende sein.

          „Angst vor Tech-Krieg“

          Ballon-Drama erschreckt Börsen : „Angst vor Tech-Krieg“

          Der mutmaßliche Spionageballon Chinas setzt vor allem Technologie-Aktien unter Druck. Investoren fürchten weitere Sanktionen der Amerikaner. Die zuletzt rosarot gemalte Börsenwelt verdunkelt sich.

          Topmeldungen

          Erdbeben in Türkei und Syrien : Als der Boden zu wanken begann

          Nach dem Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet steigt die Zahl der Toten an. Infolge des langen Kriegs in Syrien und der Fluchtbewegungen erweisen sich die Rettungsmaßnahmen als erheblich schwieriger als in der Türkei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.