https://www.faz.net/-gv6-9s5hx

JP-Morgan-Chefin im Gespräch : „Frankfurt wird wichtiger“

Dorothee Blessing, Deutschlandchefin von JP Morgan. Bild: Frank Röth

Befindet sich die deutsche Industrie im Ausverkauf? Für Dorothee Blessing ist das keine plötzliche Erscheinung. Im Interview spricht die Deutschlandchefin von JP Morgan, über Brexit-Folgen rebellische Investoren – und die Angst vor der Börse.

          4 Min.

          Frau Blessing, die Mehrheit der Dax-Konzerne ist inzwischen in ausländischer Hand. Ist die deutsche Industrie im Ausverkauf?

          Dennis Kremer
          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Georg Meck
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das ist keine plötzliche Erscheinung, das hat sich über die Jahre so entwickelt. Interessant ist aber auch eine weitere Entwicklung: Ein zunehmender Teil des Dax liegt heute in der Hand von sogenannten passiven Investoren.

          Das heißt: Die Anbieter von Indexfonds, Finanzgiganten wie Blackrock, dominieren das Geschehen?

          Ihre Bedeutung ist in den vergangenen Jahren zweifellos gewachsen. Passive Indexfonds halten inzwischen rund 20 Prozent des Streubesitzes europäischer Standardwerte. Die Single-Stock-Aktivität, also der Kauf einzelner Aktien, nimmt immer weiter ab.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Amazon entkommt den Fängen der EU-Kommission ein weiteres Mal.

          Steuerbeihilfeverfahren : Warum Amazon so wenig Steuern zahlt

          Der Onlinehändler Amazon hat in Europa wieder kaum Steuern gezahlt – und der Versuch der EU-Kommission, daran etwas zu ändern, ist jetzt vor Gericht gescheitert, wie zuvor schon bei Apple. Woran liegt das?

          Fahrbericht Fiat 500 E Cabrio : Schock verliebt

          Fiat baut den 500 einfach noch einmal. Jetzt aber mit Elektroantrieb, was der Lebensfreude in der Stadt arg zuträglich ist. Dann werfen wir auch noch das Dach zurück, offen gesagt: Bravo.