https://www.faz.net/-gv6-9wa21

Chancen 2020 : Gute Nachrichten für Anleger

Die Hürden in Aktien zu investieren sind so niedrig wie nie zuvor. Bild: Getty

Trotz niedriger Zinsen gibt es genügend Möglichkeiten zur Geldanlage. Besonders die Megatrends werden uns begleiten.

          1 Min.

          Die Diskussion um das Bundesverdienstkreuz für den ehemaligen EZB-Präsidenten Mario Draghi vor einigen Tagen hat nochmal sehr deutlich offenbart, wie tief der Stachel des Niedrigzinses im Fleisch des deutschen Sparers sitzt. Tief. Euro-Rettung hin- oder her. Dank der andauernden EZB-Politik auf Jahre hinaus nach Alternativen für die Altersvorsorge suchen zu müssen, sorgt gerade in Deutschland für Unmut.

          Doch es gibt eine gute Nachricht: es gibt Alternativen. Die Anlage in Immobilien liegt nahe, aber die Preise steigen – gerade in Großstädten. Die Herausforderung für Anleger – und Anlageberater – wird es sein, den Blick zu weiten. Wer geht nicht nur in der Automobilindustrie, sondern überhaupt in Sachen Mobilität voran? Wer hat im Bereich von Pharma die Nase von, entwickelt aber auch Strategien in Sachen Genomforschung, um bisher unheilbare Krankheiten zu bekämpfen? Von den Herausforderungen rund um den Klimawandel ganz zu schweigen. Es sind regelrechte Megatrends, die unsere Zeit, aber eben auch Investitionsmöglichkeiten prägen. Und über allem schwebt die Anlageform Aktie. Fonds, Einzeltitel, ETF, die Palette ist breit. Die Chancen auch.

          Inken Schönauer

          Redakteurin in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Die Super-Bonanza am Ölmarkt

          FAZ Plus Artikel: Begehrte Tanklager : Die Super-Bonanza am Ölmarkt

          Im südafrikanischen Hafen von Saldanha verstecken sich die größten Öllager auf der Südhalbkugel. Wegen der Turbulenzen am Ölmarkt sind die Kapazitäten jetzt besonders begehrt. Auch ein Unternehmen aus Hamburg mischt mit.

          Topmeldungen

          Ministerpräsident Bodo Ramelow vor einer Regierungserklärung im Thüringer Landtag.

          Thüringen plant Lockerungen : Mutig oder falsch?

          Die Pläne der Thüringer Landesregierung, den allgemeinen Lockdown wegen der Corona-Pandemie vom 6. Juni an aufzuheben, stößt nicht nur bei Gesundheitsexperten auf scharfe Kritik. Doch in der Bevölkerung erfährt Bodo Ramelows Vorstoß auch Zustimmung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.