https://www.faz.net/-gv6-aa9nf

Immobilien : Warum Versicherungen bessere Baukredite bieten

Noch gibt es Baukredite für ein Prozent im Jahr. Bild: dpa

Es muss nicht immer eine Bank sein: Auch Allianz, HUK & Co. finanzieren Immobilien. Und verlangen weniger Zins.

          3 Min.

          Baukredite für weniger als ein Prozent Zins im Jahr – damit könnte bald Schluss sein. Die steigenden Renditen am Anleihemarkt führten in den vergangenen Monaten auch zu steigenden Zinsen für Hausdarlehen. Noch ist das Niveau zwar weiter niedrig. Doch schon ein paar Zehntelprozent Unterschied wirken sich bei Laufzeiten von 30 und mehr Jahren und bei Kreditsummen von mehreren hunderttausend Euro spürbar aus.

          Dyrk Scherff

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es ist daher nicht die schlechteste Idee, sich die noch niedrigen Zinsen für möglichst lange zu sichern, denn ein weiterer Anstieg ist nicht unwahrscheinlich, weil die Inflationssorgen am Anleihemarkt zunehmen. Noch immer vereinbaren die meisten Immobilienkäufer und Hausbauer eine Zinsbindung von nur zehn Jahren. Da es normalerweise mindestens 20 bis 30 Jahre dauert, bis der Kredit getilgt ist, bedeutet das ein hohes Risiko. Denn nach dem Ende der Zinsbindung darf der Kreditgeber die Zinsen stark erhöhen. „Kurze Zinsbindungen könnten sich als Fehler erweisen, erst recht, weil es für lange Laufzeiten hervorragende Angebote gibt“, sagt Max Herbst von der FMH Finanzberatung, die fortlaufend die Zinskonditionen der Anbieter beobachtet.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In Flensburg zu Hause: Andrea Paluch, Schriftstellerin, Musikerin, Dozentin, Sängerin, geht ihren eigenen Weg.

          Andrea Paluch : Sie geht ihren eigenen Weg

          Andrea Paluch, die Frau von Robert Habeck, hat ein Buch geschrieben. Liest man darin die Zukunft ihres Mannes? Eher nicht – denn Männer sind in dem Buch mit Absicht abwesend.

          Der neue EQS : 770 Kilometer soll er schaffen

          Der EQS ist die elektrische Version der S-Klasse und gleichzeitig deren Konkurrent. Mit beiden will Daimler dicke Margen einfahren.