https://www.faz.net/aktuell/finanzen/immobilien-verschenken-mit-diesen-tricks-kann-man-viel-geld-sparen-18470602.html

Mit Immobilien Geld sparen : Verschenken Sie Ihr Haus jetzt

Blick auf Köln-Widdersdorf: Im neuen Jahr wird es viel teurer, Immobilien zu vererben. Bild: dpa

Im neuen Jahr wird es viel teurer, Immobilien zu vererben. Wer sie schnell den Kindern schenkt, kann viel Geld sparen. Und es gibt noch mehr Tricks.

          6 Min.

          Ein Jahressteuergesetz ist normalerweise nichts, was den durchschnittlichen deutschen Steuerzahler groß in Unruhe versetzt. Da wird an ein paar Stellschrauben gedreht, marginale steuerliche Erleichterungen wechseln sich mit kleinen Einschränkungen ab. So lockt der Entwurf für 2023 mit Verbesserungen für die Betreiber von Photovoltaikanlagen, mit einem auf 1000 Euro etwas angehobenen Sparerfreibetrag, mit höheren Abschreibungen für Immobilien und der vollen Abzugsmöglichkeit von Altersvorsorgeaufwendungen. An einer Stelle im Gesetzentwurf hat das Bundesfinanzministerium allerdings einen richtigen steuerlichen Hammer versteckt.

          Dyrk Scherff
          Redakteur im Ressort „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Er lässt Hausbesitzer und ihre Angehörigen aufschrecken. Denn Immobilien sollen vom nächsten Jahr an anders bewertet werden. Wenn in der betroffene Kommune keine Marktdaten vorliegen, wird auf die gesetzliche Bewertungsmethodik zurückgegriffen. Das dürfte außerhalb der Großstädte häufiger der Fall sein. Die dabei verwendeten Rechenfaktoren werden nun erhöht, damit sie marktnäher sind. Der Eigentümer-Verband befürchtet dadurch einen Anstieg um 20 bis 30 Prozent, in Einzelfällen auch deutlich mehr. Das addiert sich zu den Wertsteigerungen in den vergangenen zehn Jahren, in denen sich die Immobilienpreise teilweise verdoppelt haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.

          Deutsches WM-Aus : Der nächste Untergang

          Bei der WM in Qatar erlebt der deutsche Fußball die nächste brutale Selbsttäuschung. 18 Monate vor der Heim-EM blickt er in einen tiefen Abgrund. Das Spiel gegen Costa Rica ist lange erschütternd – und ein Spiegel der vergangenen Jahre.

          DFB-Spieler in der Einzelkritik : Ein Lichtblick beim scheppernden WM-Aus

          Ein 19-Jähriger kann die Last der deutschen Fußballwelt nicht alleine schultern. Dennoch bleibt Jamal Musiala ein Hoffnungsschimmer beim Aus in Qatar. Auch Thomas Müller läuft – und doch läuft nichts beim Weltmeister von 2014.