https://www.faz.net/-gv6-ai4rk

Wohnungssuche : So kommt man an die Traumwohnung

Paare haben die besten Chancen auf eine Wohnung, Familien haben es schwer. Bild: imago/photothek

Bei der Wohnungssuche können Kleinigkeiten über den Erfolg entscheiden. Scout-24-Chef Tobias Hartmann gibt im Interview Tipps und verrät, an wen Vermieter gern vermieten und wie man beim Besichtigungstermin punkten kann.

          5 Min.

          Herr Hartmann, wie kann ich meine Chancen verbessern, um an eine Mietwohnung zu kommen?

          Dyrk Scherff
          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es gibt viele Stellschrauben. Zunächst einmal sollten Sie sich selbst fragen, wo Sie bereit sind, Abstriche von den Wunschvorstellungen zu machen. Braucht es unbedingt den eigenen Parkplatz vor der Haustür, geht es auch ohne Lift, darf es doch höher als der erste Stock sein, muss der Balkon unbedingt Südwest-Ausrichtung haben? Je weniger festgelegt man ist, desto größer die Auswahl. Lässt man zum Beispiel die Garage oder den Aufzug weg, bekommt man in Frankfurt zwischen 20 und 40 Prozent mehr Angebote. Wenn man sogar auf Aufzug, Balkon, Garage und Einbauküche verzichten kann, vervierfachen sich die Chancen. Auch die Jahreszeit ist nicht unerheblich. Im Januar sind die meisten Menschen auf der Suche nach einer neuen Wohnung, da ist die Konkurrenz am größten. Bei der Suche nach einem Haus ist der Andrang hingegen im Mai und Juni am größten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach

          Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

          Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.