https://www.faz.net/-gv6-9y9ag

Hoffnung an der Börse : Dax schließt über 10.000 Punkten

  • Aktualisiert am

Skepsis: Viele Börsenprofis trauen der Erholung nicht Bild: dpa

Zum Wochenstart erhalten die Aktienkurse an den internationalen Börsen kräftig Auftrieb. Grund sind Teilerfolge im Kampf gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie.

          1 Min.

          Am deutschen Aktienmarkt hat die Hoffnung auf eine Eindämmung der Corona-Pandemie bis zum Handelsende am Montag gehalten. Das Börsenbarometer schloss mit einem kräftigen Plus von 5,8 Prozent auf 10.075 Punkten. Es war das erste mal seit vier Wochen, dass der Dax mit größerem Abstand über der Marke von 10.000 Punkten schloss. Zuletzt hatte der Dax am 26. März nur ganz knapp oberhalb der Marke von 10.000 Punkten geschlossen.

          Zu den Tagessiegern im Dax gehörten die Aktien von Unternehmen, die zuletzt besonders stark unter der Corona-Krise gelitten hatten. Ganz vorn waren der Autohersteller Volkswagen mit einem Plus von mehr als 14 Prozent, gefolgt vom Triebwerkshersteller MTU Aero Engines und dem Autokonzern Daimler. Selbst die Tagesverlierer wie Eon, Vonovia und Beiersdorf schlossen alle im Plus.

          Für den M-Dax der mittelgroßen Werte und den S-Dax viel der Aufschwung mit einem Plus von 3,7 und 4,5 Prozent nicht ganz so stark aus wie für den Leitindex.

          Historische Erfahrungen mit Bärenmärkten zeigen, dass es mit dem Börseneinbruch nach kürzeren Zwischenerholungen und Feuerpausen weiter geht, bevor eine nachhaltige Erholung einsetzt. Nach Ansicht von Fachleuten haben die Märkte das Schlimmste noch nicht hinter sich.

          DAX ®

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Hoffnungen auf ein Abflachen der Corona-Pandemie haben auch der Wall Street einen starken Wochenbeginn beschert. Der amerikanische Leitindex Dow Jones Industrial zog am Montag um 4,46 Prozent auf 21.990 Punkte an, nachdem er am Freitag noch nach düsteren Jobdaten auf Talfahrt gegangen war. Der marktbreite S&P 500 stieg am Montag um 4,3 Prozent auf 2597 Zähler und für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 4,3 Prozent auf 7857 Punkte nach oben.

          Weltweit keimten Hoffnungen auf eine verlangsamte Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Leicht sinkende Wachstumszahlen bei Neuinfektionen und Todesfällen in der Europäischen Union hatten bereits die europäischen Börsen beflügelt. In den USA bleibt die Situation aber angespannt. Zwar gibt es auch hier einige positive Nachrichten zur Entwicklung der Todesopfer, die Anzahl der Neuinfektionen steigt jedoch weiterhin stark.

          Unter den Einzelwerten notierten alle 30 im Dow gelisteten Aktien im Plus. Die größten Gewinne verzeichneten die Papiere des Kreditkartenanbieters American Express, die ein Plus von gut 10 Prozent verzeichneten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tourismus : Schweiz buhlt um Deutsche

          Den Eidgenossen fehlen die ausländischen Gäste, vielen Hotels droht der Konkurs. Nun wollen sie bei deutschen Touristen punkten – mit praktischen und geldwerten Angeboten.

          Neue Proteste in Amerika : „Kein Frieden ohne Gerechtigkeit“

          In Amerika gehen die Proteste mit unverminderter Kraft weiter. Drei frühere Verteidigungsminister sowie 86 weitere frühere Verteidigungspolitiker und Offiziere stellen sich derweil in einem Gastbeitrag gegen Trumps Militär-Drohung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.