https://www.faz.net/-gv6-9rlyv

Brexit-Folgen für Frankfurt : Im Vergleich zu London sind die Preise hier sogar noch günstig

Hela­ba-Chef­volks­wir­tin Ger­trud Traud spricht nicht nur über die Brex­it-Ban­ker in Frank­furt. Bild: Oliver Ruether/laif

Helaba-Chefvolkswirtin Gertrud Traud spricht im Interview über die Brexit-Banker in der Mainmetropole, die Folgen für den Wohnungsmarkt und Erfolge der Stadt im Wettbewerb zu Paris.

          5 Min.

          Frau Traud, der Brexit steht vor der Tür – wo bleiben denn die für Frankfurt versprochenen Banker aus Großbritannien?

          Inken Schönauer

          Redakteurin in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wir hatten 2016 unmittelbar nach dem Brexit-Referendum die große Schätzung gewagt, dass Frankfurt ein Brexit-Profiteur sein wird und mittelfristig bis zu 8000 Brexit-Banker nach Frankfurt kommen. Dafür wurden wir damals belächelt. Mittlerweile zeigt sich, dass Frankfurt ein klarer Gewinner der Wanderungsbewegung ist. Selbst wenn die Anzahl der Brexit-Banker etwas geringer ausfallen sollte als ursprünglich prognostiziert, liegt Frankfurt mit großem Abstand vor Paris, unserem größten Konkurrenten im kontinentaleuropäischen Finanzplatzwettbewerb.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Abschied vom Kollegen: Feuerwehrleute am Samstag vor Beginn der Trauerfeier in der Pfarrkirche St. Ägidius in Neusäß

          Gewalttat in Augsburg : Mal wieder junge Männer

          Nach dem Tod eines Feuerwehrmannes auf dem Königsplatz in Augsburg stellen sich viele Fragen: Sind junge Migranten heute gewaltbereiter als früher? Und woran starb das Opfer?