https://www.faz.net/-gv6-9tcqi

Google : Schriller Weckruf an die Banken

Bezahlen mit Google Pay Bild: dpa

Der Internetriese bietet bald Girokonten an und folgt damit dem Ansatz von Tesla: Tradierte Branchen in deren eigenen Märkten anzugreifen.

          1 Min.

          Was haben denn die jüngsten Nachrichten um eine Autofabrik und ein Bankkonto gemeinsam? Sie sind beide Weckrufe. Es sind schrille Weckrufe an die etablierten Vertreter der jeweiligen Branche. Da haben die stolzen deutschen Autobauer sicher nicht mit gerechnet, dass Elon Musk mit Tesla in Berlin einfach so ein neues Werk baut.

          Ja, Tesla baut ganz schicke Elektroautos, aber eine Konkurrenz zu Daimler, BMW und Co.? Also bitte. Ähnlich läuft es mit den Banken. Die Frage, ob die Internetgiganten mit ihrer Marktmacht, ihren Datenmengen und ihrem technischen Vorsprung in das Bankgeschäft einsteigen könnten, ist lange mit dem Hinweis weggewischt worden, dass sich diese Unternehmen die Regulierung nun wirklich nicht antun werden.

          Doch plötzlich sind sie da, die Big Techs, mit denen man Girokonten eröffnen und Bezahldienste nutzen kann. Google, Apple, Facebook – alle Vögel sind schon da. Mit Regulierung haben sie erst mal nichts zu tun, denn oft kooperieren sie mit Banken, die im Hintergrund das eigentliche Bankgeschäft und damit auch die Regulatorik erledigen. Dabei muss es nicht bleiben. Und darauf sollte sich auch keine Bank verlassen.

          Inken Schönauer

          Redakteurin in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Weltgrößter Börsengang erfolgreich Video-Seite öffnen

          Aramco-Aktie im Plus : Weltgrößter Börsengang erfolgreich

          Der weltgrößte Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis.

          Topmeldungen

          Die draußen gegen die drinnen: Aktivisten demonstrieren am Mittwoch vor den Türen der Messehalle in Madrid.

          Klimagipfel in Madrid : Aufbruch im Mäuseschritt

          Beim Klimagipfel in Madrid trifft Protest auf Politik, ehrgeizig wollen alle sein. Doch im Inneren der Messehalle sind selbst kleine Kompromisse mühsam – vielversprechend klingt nur der „Green Deal.“
          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.